Schlachthaus Theater Bern
Performance

Mischa Kuball (DE):

PUBLIC PREPOSITION NO. 4

Vorstellungen: 29.11.2011 (Festivaleröffnung)

Im Rahmen von: BONE 14 - Festival für Aktionskunst

Spiel Ort: Waisenhausplatz und Schlachthaus Theater Bern

Die Theatermaschine Schlachthaus wird für 24 Stunden zu einer Performance!

PUBLIC PREPOSITION ist ein künstlerisches Format der temporären Intervention an öffentlichen Gebäuden, bisher in Venedig (2009), Marfa Texas (2009), Toronto (2011) und eben jetzt für den November in Bern – anlässlich Bone 14 geplant.
Die Idee ist, den Theaterraum des Schlachthauses radikal zu öffnen und eine ungehinderte Zugänglichkeit zu behaupten. Das umgeleitete Metzgergässchen führt für 24 Stunden durch den Theatersaal. Das Schlachthaus wird zur Passage. Mit allen Verkehrskonsequenzen. Eine zweite, diesmal temporäre Umwidmung des Schlachthaus Theater Bern.
Die Frage der Rolle des Theaters und seiner gesellschaftlichen Relevanz sind genauso implizit wie auch die Rolle der Künste im urbanen Raum. Mit dem plötzlichen Wechsel der Funktion des Ortes stösst das künstlerische Format von Mischa Kuball die Kontinuitäts- und Gewohnheitsprinzipien um. Es setzt auf punktuelle Injektion als künstlerisches Handlungsprinzip... und auf die grosse Lust zum Experiment der beteiligten Institutionen!
(Das Projekt PUBLIC PREPOSITION NO.4 ist entstanden in einer lebendigen Diskussion mit Valerian Maly und Peter Zumstein im Mai 2011 in Bern im Metzgergässchen!)


Foto. Arta Sahiti


Foto. Arta Sahiti

Mischa Kuball (*1959) gehört zu den wenigen deutschen Künstlern, die unabhängig von den Moden des Kunstmarktes seit mehr als 20 Jahren ihr ganz eigenes Werk hervorbringen. Sein Schaffen umfasst architekturbezogene Interventionen, Lichtinstallationen, Videoprojektionen und auf das Publikum ausgerichtete Performances – ein vielschichtiges Oeuvre, in dessen Zentrum immer das Medium Licht steht.

BONE 14 ist von Valerian Maly und Peter Zumstein kuratiert.