Schlachthaus Theater Bern
Musiktheatralisch-Kulinarischer Balanceakt

Häusermann / Ursin / Ratschko (Lenzburg / Bern / Zürich):

EIDG. MOOS - WELTBEKANNT BIS ZUM MOND

Ländler wollen mitreden!

Vorstellungen: 05.01.2012 (Uraufführungs-Produktion. Berner Premiere) | 06.01.2012 (Uraufführungs-Produktion) | 07.01.2012 (Uraufführungs-Produktion) | 08.01.2012 (Uraufführungs-Produktion)

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern

Die drei Musiker und Theatermenschen widmen ihrer heimlichen Passion, der Echten Schweizer Ländlermusik, einen leichtfüssigen und anarchistischen Abend.

Die drei Herren geben alles. Und das ist weiss Gott nicht wenig. Ländler spielen können ist ja eins, aber wer zum Beispiel macht die singenden Schafe, arrangiert das Wetterspektakel, rüttelt an den einheimischen Urtraditionen? Wer wagt sich an die gefährlichen Fruchtbarkeits- und Balzrituale aus der Innerschweiz? Wereliwer? Pferdedressur auf offener Bühne, spektakuläre Trachtentänze, der Ländlerkönig Kasi Geisser, Pendeljodel, Kopflautsprecher, Juchzerautomat. Die Glocken von Valsugana läuten den Sonntag ein. Wahrlich eine pfiffige Kapelle!
Geselliger Ausklang mit Speis und Trank und Ländlermusik.

Three actors give it their all in a musical balancing act between Swiss tradition & comedic anarchy. Playing Swiss folk music is one thing, but who is going to be the singing sheep?


Foto: Ernst Spycher


Foto: Ernst Spycher

Eidg. Moos ist eine Ländlerkapelle, aber keine konventionelle, sondern eine anarchistische, freischaffende. Mit einem offenen Blick, einer kindlichen Neugier und einem experimentellen Geist machen sie den Blick frei für Randerscheinungen, Nebenereignisse, Überlagerungen, Parallelitäten, Reibungen, geben Abwegigem Raum, rütteln an den einheimischen Urtraditionen.

Von und mit: Herwig Ursin (Akkordeon), Ruedi Häusermann (Klarinette) und Jan Ratschko (Bassklarinette), entstanden in Zusammenarbeit mit Giuseppe Reichmut; Kostüme: Barbara Maier. Lichtkonzept und Technik: Edith Szabo. Fotos: Ernst Spycher; Ton CD: Luciano Stampa.

Koproduktion Theater Tuchlaube Aarau, Schlachthaus Theater Bern, Kaserne Basel, Kleintheater Luzern, Migros Kulturprozent, Theater Chur.





Liebeserklärung an den Ländler

«Länder einmal anders.pdf» :pdf

«Des classiques dépoussiérés.pdf» :pdf

«In der Sackgasse das Hoffen auf Triumph.pdf» :pdf

«In der Sackgasse das Hoffen auf Triumph.pdf» :pdf

«Leicht wie ein lüpfiger Ländler (Tages Anzeiger).pdf» :pdf

«Leicht wie ein lüpfiger Ländler (Basler Zeitung).pdf» :pdf

«Ein denkwürdiger "Unterhaltungsabend".pdf» :pdf

«Leicht wie ein lüpfiger Ländler (Der Bund).pdf» :pdf

«Leicht wie ein lüpfiger Ländler (Der Bund online).pdf» :pdf