Schlachthaus Theater Bern
Stückentwicklung

Vroom (Bern/Zürich):

Final Lap

Vorstellungen: 14.10.2010 (Uraufführungs-Produktion. Premiere) | 15.10.2010 (Uraufführungs-Produktion. Probier-Mich-Preis) | 16.10.2010 (Uraufführungs-Produktion) | 17.10.2010 (Uraufführungs-Produktion)

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern

Freunde begleiten uns durchs Leben. Oder nicht. Wann bricht der Aktienkurs einer Freundschaft ein? Ein Projekt von Philippe Nauer und Dominique Rust.

Zwei Männer im Hobbyraum. Sie erzählen sich aus ihrem Leben, tauschen Banalitäten aus, machen kleine Geständnisse, spielen mit der Auto-Rennbahn. Sie sagen sich nicht alles. Trotz der Vertrautheit.
Durch die Enthüllung eines Geheimnisses gerät die Beziehung ins Schleudern. Finden die beiden auf sichereres Terrain zurück? Oder ist ihre Freundschaft in der letzten Runde?
Für viele sind Freundschaften wichtiger als eine Liebesbeziehung oder als die eigene Familie. «Final Lap» zeigt die Freundschaft zweier Männer und untersucht sie auf ihre Belastbarkeit. Wie weit geht die Toleranz? Was braucht’s, bis ich einen Freund fallen lasse?


Idee/Realisation/Text: Philippe Nauer & Dominique Rust, Reto Finger. Spiel: Philippe Nauer & Dominique Rust. Regie: Reto Finger. Musik: Mario Marchisella. Support: Natalija Pocuca. Licht: Matthias Keller. Lichttechnik: Edith Szabo. Bühnenbau: Martin Fischer. Grafik: Clarissa Herbst. Produktionsleitung: Sibylle Heiniger.
Eine Koproduktion mit dem Schlachthaus Theater Bern, dem Fabriktheater Rote Fabrik und PRAIRIE, dem Ko-Produktionsmodell von Migros-Kulturprozent mit innovativen Schweizer Theatergruppen.

«Schlachtplatte: War, Peace und Freunschaft.pdf» :pdf

«Kurzbesprechung Männerfreunschaften und deren Belastbarkeit.pdf» :pdf

«Szenische Wundertüte.pdf» :pdf