Schlachthaus Theater Bern
Stückentwicklung

Bucher / Nadolska / Pergoletti (Bern):

VERKLEIDETE ENGEL HABE ICH SCHON VIELE GESEHEN

Vorstellungen: 24.01.2012 (Uraufführungs-Produktion. Premiere) | 25.01.2012 (Uraufführungs-Produktion. Probier-Mich-Preis) | 26.01.2012 (Uraufführungs-Produktion) | 27.01.2012 (Uraufführungs-Produktion) | 28.01.2012 (Uraufführungs-Produktion. Anschliessend «REIHE 5 fragt nach»)

Im Rahmen von: WINTERFESTSPIELE «NUN SAG, WIE HAST DU'S MIT DER RELIGION?»

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern

Gott? Shopping? Liebe? Ein Zeitdokument über das Glauben und die Suche nach dem Sinn des Lebens.

Eine Fernsehmoderatorin und ihr musizierender Engel sind in Bern unterwegs! Für ihre nächste Fernsehsendung auf SinnTV wollen sie dem wahren Glauben der Menschen auf den Grund gehen. So pilgern sie vom Christentum zur Esoterik, stolpern über Fussball, tanzen Samba auf der Autobahn und merken, dass Religion schon längst nichts mehr mit Gott zu tun hat.
Sind Sie schon von der grünen Idee zum Kapitalismus konvertiert? An was glauben Sie? VERKLEIDETE ENGEL HABE ICH SCHON VIELE GESEHEN, das erste gemeinsame Theaterprojekt von Bucher / Nadolska / Pergoletti, untersucht die ganz persönliche Sinnsuche des Menschen und gewährt Einblick in die Glaubensvielfalt unserer Gesellschaft. Der Stücktext basiert auf Interviews mit sieben Menschen, die alle einen ganz persönlichen Zugang zum Glauben gefunden haben.

Do you believe in god? Do you believe in shopping? Do you believe in love? The pilgrimage of a woman in search of true belief and the sense in life.


Foto: Manuel Uebersax


Foto: Manuel Uebersax


Foto: Manuel Uebersax

Mit: Grazia Pergoletti und Christine Hasler. Text: Rahel Bucher. Regie: Magdalena Nadolska. Musik: Christine Hasler. Bühnenbild: Doia Mataré. Kostüme: Sara Rassouli. Produktionsleitung: Mathias Bremgartner. Fotos: Manuel Uebersax. Technik: Tonio Finkam. Regieassistenz: Johanna Böckli. Bühnenbildhospitanz: Deborah Gerber.

Eine Koproduktion mit dem Schlachthaus Theater Bern.

Video

WINTERFESTSPIELE
«NUN SAG, WIE HAST DU'S MIT DER RELIGION?»
Im Januar präsentiert das Schlachthaus Theater Bern vier Monologe, die den Themenkreis Traditionen / Religionen / Werte beleuchten und der Frage nachgehen, welche Freiheiten das Individuum innerhalb seines familiären und persönlich historischen Kontextes hat, sein Leben zu gestalten. Zwei internationale Gast- und zwei Heimspiele. Drei Männer und eine Frau. Christentum, Judentum, Islam. Kulinarisches, Ästhetisches und Dramatisches. Im Schlachthaus Theater Bern und im Sternensaal Bümpliz. Mindestens!

«Das Schlachthaus Theater stellt die Glaubensfrage.pdf» :pdf

«Nun sag wie hast du's mit der Religion ?.pdf» :pdf

«Glaubensfrage im Theater Bern.pdf» :pdf

«Glaubensfrage an Winterfestspielen im Schlachthaus Theater Bern.pdf» :pdf

«Grande Dame und Punk in einem » :pdf

«Wenn der Glaube an YB Religion ist.pdf» :pdf

«Der Schutzengel auf der Autobahn.pdf» :pdf

«Bern Gretchenfrage.pdf» :pdf

«Glaubensbekenntnisse» :pdf