Schlachthaus Theater Bern
Stückentwicklung

Kefei Cao & Mats Staub (Peking/Bern):

Der rundere Mond 嫦娥

Vorstellungen: 30.10.2010 (Uraufführungs-Produktion. Premiere) | 03.11.2010 (Uraufführungs-Produktion. Probier-Mich-Preis) | 04.11.2010 (Uraufführungs-Produktion) | 05.11.2010 (Uraufführungs-Produktion) | 06.11.2010 (Uraufführungs-Produktion)

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern

Eine Theaterrecherche. Auf Deutsch und Chinesisch mit Übertiteln.

Die Pekinger Regisseurin Cao Kefei hat einst in Bern studiert. Nun kehrt sie zurück, um das Leben zwischen den Kulturen theatral zu untersuchen: Zusammen mit Mats Staub («Erinnerungsbüro») befragt sie Chinesinnen, die in der Schweiz leben und mit Schweizern verheiratet sind. Ein Theaterabend, der anhand konkreter Biografien die äussere und innere Realität des Lebens zwischen den Kulturen erfahrbar macht. Dieses Projekt ist Teil des Programms «Swiss Chinese Cultural Explorations» der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.


«Der rundere Mond 嫦娥» ist eine Theaterrecherche von Kefei Cao und Mats Staub.
Mit: Wenmin Jowanka Zhang张文敏, Qin Streller-Shen 沈沁, Cao Man曹曼, Xu Qin Hauser 徐琴, Tingshan Cavelty 范廷珊, Sebastian Krähenbühl und dem Chiao-Ai Chor 侨爱合唱团. Konzept, Leitung: Cao Kefei 曹克非und Mats Staub. Bühne, Video: Wang Guofeng 王国锋. Kostüm: Anna von Zerboni. Choreographie: Muriel Bader. Mitarbeit: Ursula Reiter. Übersetzung, Assistenz: Ai Linh Achermann, Evelyne Zinstag. Technik: Jens Seiler. Produktion: Peter-Jakob Kelting, North By North West Kulturprojekte (Basel).
Eine Koproduktion mit: Schlachthaus Theater bern, Kleintheater Luzern und Beijing Come&Go Center for Arts. In Kooperation mit dem Theater Roxy Basel.

«Theater Roxy Der rundere Mond Eine Theaterrecherche von Cao Kefei und Mats Staub.pdf» :pdf

«Theater: der rundere Mond.pdf» :pdf

«Ist der Mond im Westen runder?.pdf» :pdf

«Eine Erweiterung der Welt.pdf» :pdf

«Wie viel die Liebe tragen kann.pdf» :pdf

«Chinesinnen, diese "harten Kekse".pdf» :pdf

«Chinesinnen zwischen Himmel und Erde.pdf» :pdf

«Der rundere Mond.pdf» :pdf