Schlachthaus Theater Bern
Theater

PENG! Palast (Bern):

KING

Vorstellungen: 18.04.2013 (Uraufführungs-Produktion. Premiere) | 19.04.2013 (Uraufführungs-Produktion) | 20.04.2013 (Uraufführungs-Produktion) | 21.04.2013 (Uraufführungs-Produktion. Anschliessend «REIHE 5 fragt nach») | 22.04.2013 (Uraufführungs-Produktion) | 23.04.2013 (Uraufführungs-Produktion)

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern

PENG! Palast wurde von der Horror-Muse Stephen King geküsst! Eine neue Produktion, die Ihnen, liebe ZuschauerInnnen, das Fürchten lehren wird...

Eine Dokumentarfilm-Crew macht eine Reportage in den USA. Die These: Die Horrorszenarien in Stephen Kings Geschichten sind einfach Abbilder des real existierenden US-Kapitalismus. Geprägt vom europäischen Denken will die Crew gesellschaftliche Missstände aufzeigen und sucht nach den Verlierern des Klassenkampfes. Doch das Böse lauert nicht immer wo man es erwartet. Während die Film-Crew noch krampfhaft auf der Suche nach reisserischem Material ist, dem realen Horror, materialisiert sich Kings Gedankenwelt plötzlich in etwas Unbeschreibliches, etwas Übernatürliches, etwas absolut Böses...
In dieser neusten Produktion hat es sich PENG! Palast zum Ziel gesetzt, die ZuschauerInnen wie beim Erleben eines Horrorfilms in Angst zu versetzen. Die Romane von Stephen King dienen dabei als Inspiration, Materialquellen und als stilistisches Vorbild!

When was the last time you were really scared? This production might just do the trick - inspired by Stephen, the King of horror. KING will scare the living daylights out of you. Enter at your own risk!


Foto: Alexander Jaquemet


Foto: Alexander Jaquemet


Foto: Alexander Jaquemet

Von und mit: Catriona Guggenbühl, Christoph Keller, Dennis Schwabenland, Benjamin Spinnler. Leitung (Regie und Dramaturgie): Brian Bell, Agnese Cornelio, Raphael Urweider. Sounddesign: Joachim Budweiser. Film: Sascha Engel. Filmberatung: Vinz Feller. Licht: Tonio Finkam. Produktionsleitung: Roland Amrein. Produktionsassistenz: Rebekka Bangerter. Buchhaltung: Verena Ledergerber. Oeil Exterieur: Jonas Zipf.
Eine PENG! Palast Produktion in Koproduktion mit Schlachthaus Theater Bern, LOFFT.Leipzig und Theater Chur.





«King» Berner Bär 16.04.2013:pdf

«Vom Horror auf der Bühne» BZ 22.04.2013:pdf

«Horror ohne Gänsehaut» BZ 20.04.2013:pdf

«Auf der Psychogeisterbahn» Der Bund 20.04.2013:pdf

«Blitzkritik. Angst im Theater» Basler Zeitung 19.04.2013:pdf

«Horror im Peng!Palast» Berner Kulturagenda 18.04.2013:pdf

«Sechs Fragen an Dennis Schwabenland» Der Bund 18.04.2013:pdf

«Peng! Palast «King»» Tages Anzeiger 06.12.2013:pdf