Schlachthaus Theater Bern
Festival

Serde (Aizpute):

MOONSHINE

Vorstellungen: 25.04.2013 | 26.04.2013 | 26.04.2013

Im Rahmen von: AUAWIRLEBEN 2013: COMFORT ZONE

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern

Eine Einführung in die Kunst des ökologischen Schnapsbrennens. Für sachkündigtes volljähriges Publikum. Auf Englisch.

Ein Gläschen Moonshine gefällig? Oder wie nennen Sie das – kandža, ļerga, dzimtenīte, samogonka, ļurcis oder brendiņ?
Die Tradition des Schwarzbrennens ist in Dunkel eingehüllt. Doch das lettische Künstlerkollektiv Serde hat jahrelang nachgeforscht und weiht uns jetzt in diese ganz spezielle und nützliche Kunst der Selbstversorgung ein: häusliches Schnapsbrennen. Diese alte Tradition ist ein hochprozentiger Teil unseres Kulturerbes und ein Beispiel für menschlichen Einfallsreichtum angesichts beschränkter Ressourcen. Verwendet oder wiederverwendet wird, was man ohnehin zuhause hat. Also Zucker, vielleicht ein paar Kartoffeln oder Marmelade, die vom Frühstück übriggeblieben ist. Später dann noch etwas Labbertoastbrot, zum Abdichten. Der Rest ist eine subtile Frage von Zeit und Temperatur. Aber das erfahren Sie alles im Moonshine-Workshop, wenn Sie in Grüppchen zu viert oder fünft gemeinsam Ihren Schnaps herstellen. Und bestellen Sie um Himmels willen keine Edelstahl-Destille im Internet für Euro 269.–. Die Letten haben sowas nie verwendet, schon gar nicht in den gefährlichen Zeiten der Prohibition, unter sowjetischer Besetzung. Ein Topf ist ein Topf, ein Deckel ein Deckel, und eine Schüssel sah schon immer unverdächtig aus.


Von und mit: Signe Pucena, Uģis Pucens.
Serde, gegründet 2002, ist eine interdisziplinare Künstlergruppe, organisiert als öffentlicher Verein. Signe Pucena und Uģis Pucens waren Mitbegründer. Ziel ist die regionale und internationale Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen kulturellen Bereichen zu entwickeln. Für den Austausch zwischen Kultur, Wissenschaft und Bildung organisiert Serde Residenzen, Workshops, Seminare, Vortrage, Präsentationen, seit 2005 werden vor allem auf dem Land die noch existierenden traditionellen kulturellen Lebensformen erforscht. 2007 erhielt Serde den Latvian Folklore Grand Prize. Das Serde-Center befindet sich in Aizpute, Lettland.

Vorverkauf: www.starticket.ch

«Bern schwimmt im «Wechselbad der Emotionen»» Bote der Urschweiz AG 18.04.2013:pdf

«Der Wodka aus der eigenen Küche» Der Bund 27.04.2013:pdf