Schlachthaus Theater Bern
Festival

Ontroerend Goed (Gent):

ALL THAT IS WRONG

Vorstellungen: 30.04.2013 (anschliessend Publikumsgespräch) | 01.05.2013

Im Rahmen von: AUAWIRLEBEN 2013: COMFORT ZONE

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern

Eine luzide junge Frau versucht die Welt und sich selbst in Griff zu kriegen: Eine gezeichnete Performance. Auf Englisch.

Bereits als Jugendliche hat Koba Ryckewaert in Projekten von Ontroerend Goed auf offener Bühne Barbiepuppen verbrannt und analysierte, was andere dachten. Sie gab ihren Zuschauern Tipps, wie man sich auf Size Zero herunterhungert und betrachtete Erwachsene als Käfigtiere. Heute ist sie 18 Jahre alt und sie weiss, was alles in der Welt schief läuft. Sie muss es einfach in den Griff kriegen. Schreiben fällt ihr leichter als Sprechen, also zeichnet sie Worte. Auf den Boden. Sie fängt bei sich an: Mädchen. 18. Belgisch. Dünn, aber nicht anorexisch. Die Mutter: Single, arbeitslos, also nicht viel Geld. Hat das mit der Finanzkrise zu tun? Was ist mit der globalen Klimaerwärmung, der Einsamkeit, der Macht der Multis? Und was kann sie tun? Wie kann sie ihre Kompetenzen einsetzen, um die Probleme zu lösen? Nicht jedes, nicht alle, aber auch nicht nichts. Koba geht die Sache an, alleine, «with a little help of a friend». Koba trifft Entscheidungen. Um sich daran zu halten. Ein Monolog fast ohne Worte. Kobas performatives Zeichnen geht dynamisch, im Rhythmus der Dringlichkeit voran, sie erschreibt sich ein Beziehungsgeflecht von Menschen, Dingen, Institutionen, Ereignissen, und wir erleben ein bewegendes «Tableau in progress», eine luzide Kartografie der Macht aus der Perspektive eines jungen Menschen, der gerade erwachsen wird.

«…a Fluxus meditation on the hard facts of life… this young woman is taking on the world.»
(The Herald Scotland)
«Measured, controlled and helpless, Ontroerend Goed succeed in producing something that gets beneath your skin and eats away at your untapped despair towards the world.» (A Younger Theatre)
«It demonstrates not only that the young understand that the writing is on the wall, but that they are our best and only hope. (The Guardian)


Foto: Ronny Wertel

Mit Koba Ryckewaert, Zach Hatch. Regie: Alexander Devriendt. Text: Koba Ryckewaert. Dramaturgie: Joeri Smet. Licht: Rob Van Ertvelde. Kostüme, Bühne: Sophie de Somere. Sound: Jasper Taelemans.

Ontroerend Goed, die belgische Theaterperformance- Gruppe, war bereits bei AUA 2011 mit der Vexierperformance «A Game Of You» zu Gast. Mit einerseits sehr intimen und individuellen Performances, andererseits grossformatigen Theaterprojekten experimentiert das 1994 gegründete Kollektiv an der Grenze zwischen Akteur und Zuschauer, Repräsentation und Authentizität, Theater von und mit Jugendlichen respektive Erwachsenen. Die Gruppe tourt international und wurde mehrfach ausgezeichnet. ALL THAT IS WRONG erhielt 2012 in Edinburgh den Total Theatre Award sowie den Fringe First Award.

Vorverkauf: www.starticket.ch

«Auadersommerkommt» KulturStattBern 23.04.2013:pdf