Schlachthaus Theater Bern
Audio-Besichtigung

Mats Staub:

METZGERGASSE 2011/13

Vorstellungen: 06.06.2013 | 06.06.2013 (Vorher: Conférence von Mats Staub) | 07.06.2013 | 07.06.2013 | 08.06.2013 | 08.06.2013 | 09.06.2013 | 09.06.2013 (Vorher: Conférence von Mats Staub) | 12.06.2013 | 12.06.2013 | 13.06.2013 | 13.06.2013 | 14.06.2013 | 14.06.2013 | 15.06.2013 | 15.06.2013

Im Rahmen von: WEM GEHÖRT DIE STADT? (II) - FICTION AND THE CITY

Spiel Ort: Rathausgasse/Start beim Schlachthaus Theater Bern

Eine Gasse als Ausstellung, unter jeder Hausnummer eine Geschichte: Zweiundvierzig Menschen, die in der Strasse arbeiten und wohnen, erzählen von ihrem Leben.

Die Menschen, die in der Rathausgasse arbeiten und wohnen, erzählen ihre Lebensgeschichte – und die Geschichte der ehemaligen Metzgergasse, die vor 42 Jahren umbenannt wurde, um den Ruf als Rotlichtbezirk abzustreifen. Jede Besucherin, jeder Besucher erhält einen iPod mit den gesammelten Geschichten und kann sich damit individuell durch die Gasse bewegen: Zwischen Tübeli-Bar, Buch-Antiquariat und Pferdemetzgerei entsteht eine gemeinsame Gegenwart von Zuhörern und Erzählungen – es sind Lebensgeschichten, die sich aus unterschiedlichsten Richtungen dahin bewegt haben, wo die BesucherInnen gerade stehen, jetzt, 2013, an der ehemaligen Metzgergasse.
Wer vor zwei Jahren METZGERGASSE 2011 verpasst hat oder nicht alle Geschichten der Audio-Besichtigung hören konnte, erhält eine zweite Gelegenheit: METZGERGASSE 2011/13 präsentiert aber nicht nur die sechs Erzählstunden von 2011, sondern macht deutlich, wie sich die Gasse verändert: Der Peep Store ist geschlossen, Coiffure Walter muss einer Renovation weichen, in der Alten Post werden nun Kleider gereinigt – die Audio-Besichtigung zeigt wie Geschichten verschwinden und neue beginnen, und sie wird implizit zu einer Frage an die Zukunft: Was wird sich in fünf oder zehn Jahren verändert haben, in der Gasse und bei mir?
Am 6. und 9. Juni um 19:00 erzählt Mats Staub in einer Conférence von seinen Recherchen an der Rathausgasse und vom Gefühl, zum zweiten Mal in denselben Fluss zu steigen.

«Die Vielseitigkeit der ehemaligen Metzgergasse hat Mats Staub in schillernden Porträts eingefangen. Es ist, als würde man im Lärm landender Flugzeuge auf einmal ein Flüstern vernehmen. Es sind Stimmen vergangener Zeiten die bei genauem Hinhören ihre Geheimnisse offenbaren, von Alltag, von Leid und Freude, und so die Gasse zur lebendigen Bühne werden lassen.» SRF 2


Foto: Alexander Jaquemet


Idee, Realisation: Mats Staub. Mitarbeit: Nadine Tobler, Evelyne Zinsstag. Programmierung iPods: Texetera. Produktion: zwischen_produktionen. In Koproduktion mit dem Schlachthaus Theater Bern.

Metzgergasse 2011 – eine Audio-Besichtigung von Mats Staub from mats staub on Vimeo.

«Das Festival der Stadtgeschichten» Berner Kulturagenda 06.06.2013:pdf