Schlachthaus Theater Bern
Autorentheater

Teatr Pokoleniy (St. Petersburg, Russland):

Stol (Der Tisch)

Vorstellungen: 08.12.2010 (Schweizer Erstaufführung. Premiere) | 10.12.2010 (Probier-Mich-Preis) | 11.12.2010 (Schweizer Erstaufführung)

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern

Rund um den Tisch herum: Das Leben Ivans, eines Helden unserer Zeit, und seiner Familie. Auf Russisch mit deutschen Übertiteln. 20:00 Einführung ins Stück durch Regisseur Eberhard Köhler.

Ivan der Narr ist eine typische Figur der russischen Märchenwelt. Weil er zugleich sehr normal und etwas doof, ausgestossen und auf jeden Fall anders ist. Die Geschichte beginnt an einem Silvesterabend. Ivan, ein gewöhnlicher Zeitgenosse, darf sein eigenes Leben nochmal von Anfang an betrachten und neu bewerten. Und zwar von dem Moment an, da er aufrecht unter dem Tisch herumgehen konnte bis zu seinem aktuellen Leben voller kleinlicher Anpassungen und Niederträchtigkeiten. «Gehst Du nach rechts - verlierst Du Dein Pferd, Gehst Du nach links - verlierst Du Dein Schwert, Gehst Du geradeaus, verlierst Du Dein Leben». Dieser Spruch aus einem volkstümlichen russischen Märchen zieht sich wie ein Leitmotiv durchs Stück des Petersbuger Theaters. «Stol» zeigt ein assoziatives aber präzises Bild des heutigen Russlands, zwischen nostalgischer Sowjet-Verklärung und unideologischem Karrieredenken.
«Stol» (Uraufführung August 2009) ist die dritte Stückentwicklung in einer Reihe von experimentellen Arbeiten des Teatr Pokoleniy (Theater der Generationen).

Mit Vladimir Postnikov (Ivan der Narr), Sergey Mardarh (sein Vater), Elena Polyakova (seine Mutter), Oksana Rysinskaya (seine Ehefrau), Stepan Beketov (sein Bruder), Natalhya Ponomareva (Zoe, seine Geliebte). Idee: Danila Korogodsky. Inszenierung: Danila Korogodsky und Eberhard Köhler, Dramaturgie: Eberhard Köhler. Bühne: Jefferey Eisenmann. Kostüme: Danila Korogodsky. Licht: Anastasia Toshcheva. Ton: Valentin Levitzkiy. Übertitelung: Yvonne Griesel. Eine Produktion des Teatr Pokoleniy St. Petersburg.

«Ein Blick in die russische Leere.pdf» :pdf

«Die Wiedergeburt eines Narren.pdf» :pdf

«Der tumbe Tor schwitzt sich durch sein Leben.pdf» :pdf