Schlachthaus Theater Bern
Theater

Sebastian Krähenbühl (Zürich):

DIE BEDÜRFNISSE DER PFLANZEN

Vorstellungen: 28.01.2014 (Berner Premiere) | 29.01.2014

Im Rahmen von: WINTERFESTSPIELE 2014 «UNSERE AHNEN»

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern

Nachforschungen über ein fremdes Leben: Ein Enkel endeckt seine Grossmutter und was über die Generationen weitergegeben wird.

Sebastian Krähenbühls Grossmutter Silvia beginnt sich in den letzten Jahren ihres Lebens plötzlich zu verändern, sie wird heiterer und leichter, aber auch vergesslicher und unselbständiger. Nach ihrem Tod 2006 entdeckt er, dass sie ihr Leben umfangreich und sorgfältig dokumentiert hat. Tagebücher und Briefe, ein Theaterstück, Reden für Geburtstagsfeiern und Hochzeiten, akribische Protokolle über geleistete Garten- und Haushaltsarbeit liegen zeitlich geordnet, handgebunden, säuberlich beschriftet und etikettiert vor. Eine Dokumentation, wie sie im Zeitalter der Digitalisierung nicht mehr denkbar ist.
Aus diesem Material, Videoaufzeichnungen und aus persönlichen Erinnerungen entsteht eine Theaterarbeit, die verschiedenste Fragen aufwirft: Kann man ein Leben überhaupt dokumentieren? Welchen Stellenwert hat die Dokumentation angesichts des verschwimmenden Erinnerungsvermögens der Grossmutter? Zu wem wird die Grossmutter, wenn sie ihr Leben vergisst? Sind die Nachforschungen eine Spurensuche über die Vergangenheit oder viel mehr eine Konfrontation mit der eigenen Biografie?

When his grandmother dies, Sebastian discovers that she kept extensive records of her life. The diaries, letters and meticulous journals about gardening grow into a moving performance.


«UNSERE AHNEN»
WINTERFESTSPIELE 2014

Wie wirkt familiäre Vergangenheit in die Gegenwart und Zukunft hinein? Was hat uns geprägt, was übernehmen wir von unseren Ahnen? Vier Produktionen aus dem In- und Ausland machen die persönliche Vergangenheit zum Thema. Grosseltern, der persönliche Bezug zu historische Figuren und Ereignisse der Zeitgeschichte werden untersucht und mal eher dokumentarisch, mal mehr fiktional zu einer theatralen Erzählung gemacht und auf die Bühne gebracht.



Von und mit: Sebastian Krähenbühl. Regie: Lukas Bangerter. Bühne: Francesca Merz. Musik: Markus Schönholzer. Textmitarbeit: Daniela Janjic. Licht: Tashi-Yves Dobler.
Eine Produktion Krähenbühl & Co in Koproduktion mit Theater Winkelwiese Zürich, Theater Tuchlaube Aarau und HKB Bern.

«Die Bedürfnisse der Pflanzen» Pfarrblatt 11.01.2014:pdf

«Aus Grossmutters Nähkästchen» Berner Zeitung 23.01.2014:pdf

«Bedürfnisse der Pflanzen» KulturStattBern 30.01.2014:pdf