Schlachthaus Theater Bern
Autorentheater

Mydriasis (Bern):

MUTTER HAUSFRAU VATER ARZT

von Livia Huber

Vorstellungen: 20.02.2014 (Premiere) | 21.02.2014 | 22.02.2014 | 23.02.2014 | 25.02.2014

Im Rahmen von: DRAMENPROZESSOR

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern

Aus der DRAMENPROZESSOR-Werkstatt: Ein urbaner Schwank über die ideale Beziehung und über Dinge, die man lieber nicht ausspricht.

Lena und Leo. Eigentlich wären die beiden das perfekte Paar, ein vollkommenes Dream Team. In Wahrheit ist Lea jedoch Lilith, eine Prostituierte, die von Leo engagiert wurde, um vor seinen Eltern die Superfreundin zu spielen. Das ist eine echte Herausforderung, denn Leos Eltern sind nicht irgendwer, sondern Lisa und Silas – die Gründer und leibhaftigen Erfolgsbeweise der florierenden Internet-Partnervermittlungsbörse «Two-Hope». Da Leo die Agentur gerne übernehmen möchte, muss Lilith alias Lena nach den Massstäben seiner Eltern zu hundert Prozent mit ihm harmonieren. Das gemeinsame Nachtessen mit Unmengen von Wein wird für alle Beteiligten zunehmend ungemütlicher: Leo versucht krampfhaft das Bild einer Idealbeziehung zu kreieren und hofft, dass das Theater nicht auffliegt. Silas erkennt Lilith und will verhindern, dass sein Sohn mit einer «Nutte» sein Lebenswerk zerstört. Lisa will «Two-Hope» schnellstens loswerden, um endlich auf Weltreise gehen zu können. Und Lilith macht sich ein Spielchen aus der vermeintlichen Familienidylle. Der Sumpf aus Lügen brodelt immer weiter, und die Situation droht sich jeden Moment in einen Supergau zu verwandeln...
Das Stück von Livia Huber (*1988) entstand im Autorenförderprogramm DRAMENPROZESSOR. Die Berner Produktionsgemeinschaft MYDRIASIS zeigt einen Abend mit liebevoll kauzigen Figuren, animierten Fotocollagen und einer Kulissenwelt aus Karton.

Family idyll turns catastrophe: An urban story about seemingly perfect relationships and words better left unspoken. Quirky characters, animated collages and a magical cardboard world.


Foto: Manuel Uebersax


Foto: Manuel Uebersax


Foto: Manuel Uebersax


Foto: Manuel Uebersax


Foto: Manuel Uebersax

Mit: Michael Glatthard, Newa Grawit, Michael Hasenfuss und Lea Schmocker. Text: Livia Huber. Regie: Magdalena Nadolska. Video-Animation: Michael Spahr. Ausstattung: Beni Küng und Sara Rassouli. Dramaturgie und Produktionsleitung: Mathias Bremgartner. Technik: Tonio Finkam. Regieassistenz: Johanna Böckli.
Eine Produktion von MYDRIASIS in Koproduktion mit Schlachthaus Theater Bern, Theater Winkelwiese Zürich, Stadttheater Schaffhausen und Theater Chur.

«Das Theater bringt Magdalena Nadolska wieder in die Region» Novitats 19.07.2013 :pdf

«100% Übereinstimmung oder Die Liebeslüge» Ensuite Kulturmagazin 01.02.2014 :pdf

«Autorin Livia Huber feiert bald Premiere» Einsiedler Anzeiger 14.02.2014:pdf

«Vom Netz in die Welt» Kulturagenda 17.02.2014 :pdf

«Lisa ist eine andere» Der Bund 20.02.2014:pdf

«Kurz & kritisch-Es rappelt in den Kisten» Der Bund 22.02.2014:pdf

«Muntere Kartonschlacht im Schlachthaus» Berner Zeitung 22.02.2014:pdf

«Ganz schön verschachtelt» KulturStattBern 21.02.2014:pdf

«Wie man heute Autor für das Theater wird» Schaffhauser Nachrichten 02.04.2014:pdf

«Kollektiv Mydriasis: Mutter Hausfrau, Vater Arzt» art-tv 07.04.2014:pdf