Schlachthaus Theater Bern
APRILLEN - Das Lesefest für Bern

Sandra Künzi und Tabea Steiner präsentieren:

JÜRGEN BRÔCAN, THILO KRAUSE, NELLJA VEREMEJ, ERICA PEDRETTI, BEATRIX HAURI, ROLAND REICHEN

Vorstellungen: 10.04.2014

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern

Aprillen, das neue Berner Lesefest, zeigt Literatur in allen Formen und Farben - ob Gedichte, Romane oder Experimentelles.
www.aprillen.ch

Bern ist eine Stadt der vielen Worte, Bern ist vielbesprochen und -beschrieben. Die Bundesstadt beherbergt neben einer regen Spoken-Word und Poetry-Slam-Szene auch zahlreiche Autorinnen und Autoren, die sich mit klassischeren Genres wie Lyrik, Dramatik und Prosa beschäftigen. Zu einer Stadt voller Sprache gehört ein Literaturfestival, das dieser Vielfalt gerecht werden kann: Aprillen.
Aprillen will Literatur in allen Formen und Möglichkeiten nicht nur zeigen, sondern auch eine raffinierte Durchmischung der Sparten und Sprachen - und zwar altersübergreifend - herbeiführen. Während drei Tagen besetzt die Literatur die Bühnen des Schlachthaus Theaters, manchmal treten zwei Schreibende gleichzeitig auf, manchmal ist Musik dabei. Damit es nicht zu bunt wird, ist das Festival in drei Reihen aufgeteilt, die jeden Tag dieselbe Abfolge einhalten: Lyrik, die Berner Buchtaufe und Kombinationen. Jede der Reihen hat ihre Form – Lyrik lässt zwei DichterInnen aufeinandertreffen, die Berner Buchtaufe ist Bühne für Neuerscheinungen und die Reihe Kombinationen schliesslich ist die experimentellste, Musik, Sprache und neue Bekanntschaften werden auf der Bühne vermischt und ausprobiert. Ein wahres Fest der Worte.

18:00 Lyrik: Jürgen Brôcan und Thilo Krause
Jürgen Brôcan (*1965) arbeitet als freiberuflicher Schrifsteller, Herausgeber und Literaturkritiker. Er hat bisher sechs Gedichtbände veröffentlicht und nutzt seine Sprache immer, um sich zu verorten, sei es in der geographischen Lage oder der Geschichte.
Thilo Krause (*1977) forscht an der ETH und wurde für seinen Debutband Und das ist alles genug mit einem eidgenössischen Literaturpreis ausgezeichnet. Bildhaft und verträumt erzählt er von der Natur oder von seiner Kindheit in der DDR.

19:00 Berner Buchtaufen: Roland Reichen tauft Sundergrund
Roland Reichen (*1974) studierte Germanistik und Geschichte und tauft sein neues Buch Sundergrund, das von den namenlosen Verlierern in den abendländischen Gesellschaften der letzten hundert Jahre handelt und ein Versuch ist, ihnen wenigstens einen Namen zu geben.

20:30 Kombinationen: Nellja Veremej, Erica Pedretti und Beatrix Hauri
Erica Pedretti (1930) und Nellja Veremej sind beides Autorinnen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, die aber in deutscher Sprache schreiben. Die beiden begegnen sich zum ersten Mal. Ihre gemeinsame Lesung wird musikalisch unterstützt von der Jazzmusikerin Beatrix Hauri.


«Neues LESEFEST in Bern» Berner Zeitung 12.03.2014:pdf

«Klartext zu Literatur in Bern von Sandra Künzi» Kulturagenda 20.03.2014:pdf

«Auf der Glücksinsel» kulturagenda 31.03.2014 :pdf

«Der April gehört der Literatur» Das Kulturmagazin 01.04.2014:pdf

«APRILLEN BERNER LESEFEST» Berner Bär 08.04.2014:pdf

«Mehr Lyrik, mehr Bücher taufen» journal-b 15.04.2014:pdf