Schlachthaus Theater Bern
APRILLEN - Das Lesefest für Bern

Sandra Künzi und Tabea Steiner präsentieren:

KENAH CUSANIT, NATHALIE SCHMID, MUDAR ALHAJJI, SARAJ STUTZ, FRANCESO MICIELI, MATTO KÄMPF

Vorstellungen: 11.04.2014

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern

Aprillen, das neue Berner Lesefest, zeigt Literatur in allen Formen und Farben - ob Gedichte, Romane oder Experimentelles.
www.aprillen.ch

Bern ist eine Stadt der vielen Worte, Bern ist vielbesprochen und -beschrieben. Die Bundesstadt beherbergt neben einer regen Spoken-Word und Poetry-Slam-Szene auch zahlreiche Autorinnen und Autoren, die sich mit klassischeren Genres wie Lyrik, Dramatik und Prosa beschäftigen. Zu einer Stadt voller Sprache gehört ein Literaturfestival, das dieser Vielfalt gerecht werden kann: Aprillen.
Aprillen will Literatur in allen Formen und Möglichkeiten nicht nur zeigen, sondern auch eine raffinierte Durchmischung der Sparten und Sprachen - und zwar altersübergreifend - herbeiführen. Während drei Tagen besetzt die Literatur die Bühnen des Schlachthaus Theaters, manchmal treten zwei Schreibende gleichzeitig auf, manchmal ist Musik dabei. Damit es nicht zu bunt wird, ist das Festival in drei Reihen aufgeteilt, die jeden Tag dieselbe Abfolge einhalten: Lyrik, die Berner Buchtaufe und Kombinationen. Jede der Reihen hat ihre Form – Lyrik lässt zwei DichterInnen aufeinandertreffen, die Berner Buchtaufe ist Bühne für Neuerscheinungen und die Reihe Kombinationen schliesslich ist die experimentellste, Musik, Sprache und neue Bekanntschaften werden auf der Bühne vermischt und ausprobiert. Ein wahres Fest der Worte.

18:00 Lyrik: Kenah Cusanit und Nathalie Schmid

Kenah Cusanit (*1979) studierte sumerische, babylonische, hethitische Philologie, Afrikanistik und Ethnologie. Seit 2008 veröffentlicht die mehrfach Ausgezeichnete Essays, Gedichte und Erzählungen. In ihren Texten umkreist sie Gegenseände, die sie von allen Seiten betracht, an die sie heran- und wieder weg zoomt.
Nathalie Schmid (*1974) studierte am Deutschen Literatur Institut in Leipzig und arbeitet als Sekundarlehrerin. Lyrikveröffentlichungen in Anthologien und eigenen Bänden. Erzählerisch tastet sie sich ihren Gedichten entlang und findet dabei Allerlei: Erinnertes, Erinnerungen, Gepiegeltes, Spiegelungen.

19:00 Berner Buchtaufe: Francesco Micieli tauft Der Agent der kleinen Dinge
Francesco Micieli (*1956) ist Schriftsteller und Dozent für Poetik. Seine Bücher wurden in diverse Sprachen übersetzt. In seinen Texten bietet er die Chance an, in der Pluralität der Identitätsaspekte einen ungewöhnlichen, aber einheitlichen Reichtum zu erkennen und stellt immer auch die Frage nach der Gerechtigkeit.

20:30 Kombinationen: Saraj Stutz liest Mudar Alhajji

Mudar Alhajji (*1981) ist Theaterautor aus Syrien. Er ist davon überzeugt, dass Syrien gerade jetzt die Inputs von Kunstschaffenden braucht und reflektiert in seinen Texten politische Themen. Ab April ist er Artist-In-Residence im Schlachthaus Theater Bern. Die Berner Schauspielerin und Sprecherin Saraj Stutz wird Texte des Autoren auf Englisch lesen.

22:00 Late-Night-Special: Matto Kämpf tauft Kanton Afrika

Matto Kämpf (*1970) lebt als Autor, Filmer und Theatermacher in Bern. Sein erster Roman Kanton Afrika erscheint bei seinem Hausverlag Der gesunde Menschenversand. Passend zum historischen Stoff des Buchs wird die Tauf vom Klassiktrio Die verkannten Tanten musikalisch unterstützt.


«Neues LESEFEST in Bern» Berner Zeitung 12.03.2014:pdf

«Klartext zu Literatur in Bern von Sandra Künzi» Kulturagenda 20.03.2014:pdf

«April gehört der Literatur» KuL 30.03.2014:pdf

«Auf der Glücksinsel» kulturagenda.be 31.03.2014:pdf

«Dichterpaare, in Szene gesetzt» Der Bund 03.04.2014:pdf

«Münchhausen aus dem Oberland» Berner Zeitung 03.04.2014:pdf

«APRILLEN BERNER LESEFEST» Berner Bär 08.04.2014 :pdf

«Und fertig ist die Praline-Literatur» Der Bund 10.04.2014:pdf

«Mehr Lyrik, mehr Bücher taufen» journal-b 15.04.2014:pdf

«Ausgebrannter Schutzengel» Der Bund 11.04.2014:pdf