Schlachthaus Theater Bern
Kindertheater

Theater Sgaramusch:

DINGDONGGRÜEZI

Vorstellungen: 18.10.2014 (Berner Premiere) | 19.10.2014 | 21.10.2014 (Schulvorstellung)

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern // Keller

Eine Hausbauschau für Menschen ab 5.

Eine Hausbauschau für Menschen ab 5

Zwei Hausbauer kommen herein, stellen sich vor und beginnen zu zeigen, wie man ein Haus baut. Sie haben Modelle, Pläne, Karton, scharfe Messer, Zollstöcke und andere für den Hausbau wichtige Sachen dabei. Doch bevor sie das Haus bauen, müssen sie noch einige Dinge herausfinden: Für wen bauen sie das Haus? Wohin bauen sie es? Was braucht es unbedingt in einem Haus? -
Und woher kommen plötzlich all die Bewohner, die sich in diesem Haus tummeln? Patrizia, Ennio, ein Badezimmer, eine Maus, der Mond, und auf dem Dach spaziert eine Giraffe. Auf einmal wird da überall wie wild gewohnt, und die beiden Hausbauer geraten ganz aus dem Häuschen.
Ennio verursacht einen Brand, Patrizia hat einen toten Hasen im Bett, Frau Singer tanzt Bauchtanz, und Frau Huber wird vom Helikopter abgeholt… Nicht einmal die Giraffe kann da die Übersicht behalten.
Zum Glück haben Jäggi und Partner einen Plan dabei. Und die Bewohner halten zusammen. Am Ende haben wir alle viele Geschichten in einer verschachtelten Hauswelt miterlebt. Und ein Modell zum selber weiter bauen und wohnen bleibt da.

Angebot für Schulen: Am 20. und 21. Oktober finden zu dieser Produktion Schulvorstellungen statt. Die beiden Vorstellungen vom 20. sowie die Vorstellung vom 21. um 9:00 sind bereits ausverkauft, für den 21. Oktober um 11:00 gibt es noch freie Plätze. Anmeldung direkt über das Schlachthaus oder unter theaterlink.ch .

Die Vorstellungen am 20. Oktober werden ermöglicht durch die Unterstützung der Gesellschaft zum Mittellöwen Bern.

Das theaterpädagogische Material zur Produktion finden Sie HIER .

Und hier geht's zur Website des Theater Sgaramusch .


Foto: Peter Bührer

Spiel: Nora Vonder Mühll, Stefan Colombo; Regie: Corsin Gaudenz; Ausstattung: Carola Ruckdeschel; Oeil extérieur: Carol Blanc; Flyer: Remo Keller; Architekt: Jens Studer; Produktionsleitung: Cornelia Wolf