Schlachthaus Theater Bern
Theater

Pergoletti/Schmocker:

WEGEN GROSSEN ERFOLGS

Vorstellungen: 05.11.2014 (Berner Premiere) | 06.11.2014 (anschliessend Publikumsgespräch) | 07.11.2014 | 08.11.2014

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern // Saal

Zwei ehemals erfolgreiche Synchronschwimmerinnen versuchen sich als Seminarleiterinnen.

Zum Stück
Erfolg ist erreichbar und daher Pflicht! Von diesem Credo geleitet, schrecken die Seminarleiterinnen Rita und Cynthia weder vor wissenschaftlichen Erklärungsmodellen noch vor glamourösen Showelementen zurück. Den alles andere als trockenen Lehrgang unterstützt ihr Assistent Momo mit Livemusik. Doch wer sind die beiden überhaupt? Warum meinen sie, Expertinnen zum Thema Erfolg zu sein, und welches Geheimnis umgibt sie? Langsam bröckelt die Fassade und gibt den Blick auf die nicht ganz so glorreiche gemeinsame Geschichte der beiden frei. Im Verlauf ihres eigenen Seminars wird den beiden klar: Wer auf der Erfolgswelle schwimmen will, kommt am Strudel des Scheiterns nicht mit perfekter Frisur vorbei.

Zu Pergoletti / Schmocker
Die Formation Pergoletti/Schmocker wurde von den beiden Schauspielerinnen Grazia Pergoletti und Lea Schmocker ins Leben gegründet. Beide sind in Basel aufgewachsen und sind sich hier im Basler Jugendtheater auch zum ersten Mal begegnet. Danach kreuzten sich ihre Wege immer wieder. Beide verfolgten die Arbeit der anderen über Jahre mit Interesse, doch nur von weitem. Bis vor zwei Jahren die Idee entstand, sich zusammen zu tun und ein eigenes Projekt zu starten. Und zwar eines, das bei den Schauspielerinnen anfängt. Hinterfragt werden sollen die Mechanismen von Erfolg, hinterfragt werden im Probenprozess auch die gängigen Produktionsstrukturen im Theater.
"Wegen grossen Erfolgs" ist das erste gemeinsame Projekt von Pergoletti/Schmocker. Zwischen den einzelnen Gruppenmitgliedern gibt es allerdings schon zahlreiche Verbindungen: So haben Lea Schmocker und Linda Best am Theater in Erlangen zusammen gearbeitet, waren Grazia Pergoletti und Linda Best gemeinsam als Gäste bei der Truppe Far A Day Cage engagiert, arbeiten Renate Wünsch und Grazia Pergoletti schon seit zwei Jahrzehnten zusammen beim Theater Club 111 in Bern, sind Lea Schmocker und Michael Glatthard aktuell mit einer Dramenprozessor-Produktion auf CH-Tournee, um nur einige zu nennen.

Zu Michael Glatthard
Michael Glatthard wohnt in Bern, wo er 1979 geboren wurde. Nach einer Ausbildung zum Detailhandelsangestellten und mehreren Jahren Berufserfahrung in einem Musikgeschäft absolvierte er von 2004-2008 erfolgreich die Schauspielschule in Bern (Hochschule der Künste Bern), welche er mit Diplom abschloss. Es folgten zahlreiche Engagements als Schauspieler, 2010 gründete Michael Glatthard zusammen mit Pascal Nater und Olivier Bachmann die Formation Nater/ Glatthard/Bachmann. Michael Glatthard ist immer wieder in Stückentwicklungen involviert, wobei er auch weitere Aufgaben wie Co-Regie über- oder den Platz des „Oeil extérieur“ einnimmt, wie zum Beispiel im August 2012 bei „Are you ready for some Zombification“ (Grosse Halle Reitschule Bern; das schaubüro) oder im Oktober 2012 bei „Eliminate happiness“ (Tojo Theater Bern). Seit 2008 arbeitet Michael Glatthard auch als Kommunikationstrainer an der Berner Fachhochschule, Fachbereich Gesundheit.

Hier geht's zum Trailer der Produktion !


Foto: Rob Lewis

Besetzung:
Konzept, Idee, Schauspiel: Grazia Pergoletti und Lea Schmocker; Musik und Schauspiel:Moritz Achermann; Regie: Michael Glatthard;
Choreografie: Bea Nichele Wiggli; Ausstattung: Renate Wünsch; Ausstattungsassistenz: Sara Rassouli; Dramaturgie: Linda Best; Produktionsleitung: stranger in company

Eine Koproduktion mit dem Roxy Theater Basel und dem Schlachthaus Theater Bern.

Dank an: Stadt Bern, Kanton Bern, Fachausschuss Theater Tanz BS/BL, Pro Helvetia, Genossenschaft Migros Aare, Ernst Göhner Stiftung, GGG Basel, Migros-Kulturprozent, Burgergemeinde Bern.