Schlachthaus Theater Bern
Performance-Projekt

das schaubüro:

WHATEVER COMES #1: Die Qual der Wahl

Vorstellungen: 26.10.2014

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern // Saal

das schaubüro lässt sich das Thema für seine neue Produktion, die im Februar 2015 Premiere feiern wird, per Zufall generieren - whatever comes. BE PART OF IT!

COMING SOON:
Das EINE Wort ist gefunden, es lautet HEIMWEH. Und jetzt? Jetzt wird gearbeitet, gebrütet und geflucht: HEIMWEH - und nun?

WAS BISHER GESCHAH:

Special Guests am 26.10.:

1. Nadja Stoller
2. Revernd Beat-Man
3. Mario Batkovic


Liebe versus Vernunft? Macht und Individuum? Das teuflische Räderwerk des Kapitalismus? Die Abholzung des Regenwaldes? Der Israel-Palästina-Konflikt? Der Bürgerkrieg in der Ukraine? Im Irak? Das Schicksal afrikanischer MigrantInnen in Europa? Heuschrecken? Klimaerwärmung? Oder vielleicht der Kampf um Studienplätze in der Schweiz? Die Trostlosigkeit Spreitenbachs? Die Schweizerische Küche und ihre Wurzeln - das wäre vielleicht mal was anderes? Oder doch die Geschichte der alten Frau vom Kiosk am Bahnhof? Die Veränderung unseres Alltags durch die Medialisierung? Oder doch lieber die persönliche Abrechnung mit dem Vater?

Hilfe! Wie findet man in diesem Multioptions- und Dringlichkeitsdschungel das Thema für eine neue Produktion? Wie entscheidet man sich? Welches Thema ist dringlicher, relevanter, interessanter? Und für wen?

das schaubüro will so richtig durchs Dickicht schreiten und stürzt sich in ein waghalsiges Experiment: Es lässt das Los entscheiden! An diesem Sonntag wird die Thematik für die nächste abendfüllende Performance aus Unmengen von Material per Zufall generiert, für diejenige Performance, die das schaubüro im Februar zum Besten geben wird, wird geben müssen - whatever comes.

Besuch uns in der Zufallswerkstatt im Schlachthaus, durchforste Schelmenromane, vegane Kochbücher, Geologiezeitschriften, Kindermärchen, Tageszeitungen oder die Philosophie der Aufklärung und schneide, erscrabble oder erwürfle Begriffe. Bestimme mit, worum sich die die nächste künstlerische Auseinandersetzung des schaubüros dreht, fülle den Glaskasten mit Worten und werde Zeuge, wenn am Ende des Tages DAS EINE Wort gezogen wird! Wer weiss, vielleicht ist das ja deins?

Die Türen sind von 15 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Und Kaffee, Kuchen und Live-Musik gibt es auch. Es ist ja schliesslich Sonntag.

Wir freuen uns auf euch - whatever comes.


das schaubüro

das schaubüro wurde 2010 von Julia Haenni und Thea Reifler als Büro für Theaterkonzepte und -produkte gegründet, drittes Mitglied ist seit 2012 Micha Küchler. das schaubüro entwickelt experimentelle Theaterkonzepte, realisiert diese in Zusammenarbeit mit immer wieder wechselnden Teams und unterstützt so aktiv die Vernetzung verschiedener KünstlerInnen. Was in Bern in kleinem Rahmen begann, entwickelt sich über 3 Jahre und 7 Projekte hinweg mittlerweile über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus.
Da der Wunsch nach alternativen Arbeitsprozessen- und -strukturen, sowie die enge Verbindung von Theaterpraxis und theoretischer Reflexion über die Grenzen der eigenen Disziplin hinweg den Kern der Arbeit des schaubüros bildet, agieren die Drei meist sowohl als AutorInnen und DramaturgInnen, als auch als RegisseurInnen und PerformerInnen in verschiedensten Kontexten. Ausserhalb der klassischen Theatersituationen entstehen unkonventionelle theatrale Formate, die das Verhältnis von persönlichen Sehnsüchten zur Realität, von Theater zu seinem realen Kontext, von den PerformerInnen zu ihrem Bühnen-Ich und von den Zuschauenden zu den Performenden immer wieder neu befragen.
das schaubüro versteht seine Arbeit als einen immer weiterführenden Prozess des Suchens und des Ausprobierens mit Formen, Arbeitsverhältnissen, Menschen und Inhalten, und will sich stets weiterentwickeln. Deshalb muss es sich immer wieder dem Risiko ausssetzen. Nur wer wagt, gewinnt, nur wer Neues probiert, kommt weiter: mit whatever comes macht das schaubüro den Wunsch nach Risiko zum zentralen Ausgangspunkt.


das schaubüro lädt zum Pre-Event am 26.10.2014, 15:00 bis 19:00

Eine Produktion von das schaubüro // von und mit: Julia Haenni, Micha Küchler, Michael Glatthard, Demian Jakob, Dorothea Mildenberger, Jasmina Rezig, Sandro Ilg, Valérie Sauvin, Rabea Grand und Maren Rieger