Schlachthaus Theater Bern
Theater

Club 111:

FRISCHES BLUT

Vorstellungen: 19.12.2014 (Premiere) | 20.12.2014 | 27.12.2014 | 28.12.2014 | 29.12.2014 | 30.12.2014 | 31.12.2014

Im Rahmen von: 25 Jahre Club 111

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern // Saal

Achtung, Achtung: Restkarten für die Vorstellung am 31.12. um 21:00 und Tickets für die Party ab ca. 23:30 an der Abendkasse im Foyer!

Die Termine im Überblick:
19.12. Freitag 20:30 PREMIERE
20.12. Samstag 20:30
27.12. Samstag 20:30
28.12. Sonntag 16:00
29.12. Montag 19:00
30.12. Dienstag 19:00
31.12. Mittwoch 21:00 (Achtung: Silvester-Preise!)

31.12. Mittwoch ab ca. 23:00: Gros Oiseau: Breakbeat / Rock'n'Roll / In French und im Anschluss die DJanes Sister Knister und Kami Katze, Fr. 15.- (keine Ermässigungen, nur Abendkasse für das Spätprogramm)

Gesonderte Eintrittspreise: Fr. 35.- / 30.-* / 15.- (inklusive Eintritt zum Spätprogramm) Eintritt zur Party und zu den DJ´s Fr. 15.-
Achtung, Achtung: Restkarten für die Vorstellung um 21:00 und Tickets für die Party ab ca. 23:30 an der Abendkasse im Foyer!


Zum Stück:
Zu seinem 25-jährigen Jubiläum schlüpft der Club 111 in die Rolle mit der er bzw. sie vor 25 Jahren ausgezogen ist, nur: die Zeiten haben sich geändert. Mangels Alternativen lässt sich die Truppe von der Intendantin eines arrivierten Theaterfestivals dazu überreden, Heinrich von Kleists « Penthesilea » zu inszenieren und zwar als Game, an dem das Publikum partizipieren kann – schliesslich enthält der Text alle wichtigen Ingredienzen: Helden, Sex, Gewalt. Die Truppe lässt sich zähneknirschend auf den Deal ein. Doch alle Versuche, das Drama aus dem 19. Jahrhundert auf Parallelen zur aktuellen Weltlage oder einem lebendigen Feminismus abzuklopfen, schlagen fehl. Sowohl die Heldin als auch der Stoff erweisen sich als Mogelpackung. Je weiter sie sich während der Arbeit am Stück von der Vorlage entfernen, desto grösser wird im Privaten die Ähnlichkeit mit dem Dramenstoff Penthesilea. Und als sich die Königin der Amazonen in Achilleus verliebt, stehen die Liebenden einer gesellschaftlichen Ordnung gegenüber, die ihrem Glück im Weg steht. Aufgrund zahlreicher Missverständnisse werden Liebe und Arbeit immer mehr zum Schlachtfeld, auf dem mit harten Bandagen gekämpft wird. Die heftigen Gefühlswallungen schwächen die Truppe massiv in ihrem Widerstand gegen die Intendantin, die nur ihre eigene Karriere im Blick hat.

Und hier geht's zur Website vom Club 111

Apropos: Im Rahmen von 25 Jahre Club 111 gibt´s nicht nur Veranstaltungen im Schlachthaus Theater Bern, sondern auch in der Heiteren Fahne und im Tojo Theater .

ES WIRD GEFEIERT!
SILVESTER IM SCHLACHTHAUS THEATER BERN


31.12. Mittwoch 21:00: Club 111 mit FRISCHES BLUT
Fr. 35.- / 30.-* / 15.- (Silvesterpreise)
31.12. Mittwoch ab ca. 23:00: Gros Oiseau: Breakbeat / Rock'n'Roll / In French und im Anschluss die DJanes Sister Knister und Kami Katze, Fr. 15.- (keine Ermässigungen)

Auch in diesem Jahr wird gefeiert im Schlachthaus Theater – Das alte Jahr geht zu Ende, das neue soll gebührend begrüsst werden und das möchten wir nach der Vorstellung von FRISCHES BLUT von Club 111 am 31.12. gerne mit Ihnen tun! Entweder kaufen Sie ein Billet für die Vorstellung am 31. und haben Gros Oiseau: Breakbeat / Rock'n'Roll / In French im Anschluss gleich inklusive oder Sie kommen nur zum Spätprogramm Gros Oiseau und den DJanes Sister Knister und Kami Katze und zahlen Fr. 15.- an der Abendkasse. Einlass zur Party ab ca. 23:00. (Achtung: Begrenzte Platzanzahl, keine Reservierung möglich, nur Abendkasse!)

Sister Knister und Kami Katze, Alias Grazia Pergoletti und Renate Wünsch, begannen ihre gemeinsame DJ-Laufbahn während der legendären Tojo-Diskos in den späten Neunzigern. Seither brachten und bringen sie die Hüften zum Kreisen und die Knie zum schlackern, sei es im Café Kairo, im Progr, in der Dampfzentrale im Stadttheater oder im Schlachthaus Theater. Sie mixen Sixties-Trash mit zeitgenössischem Hip-Hop und nennen das ganze „Gangster-Pop“. Hauptsache warm und cool, classy und wild!


Frisches Blut (c) Yoshiko Kusano


Frisches Blut (c) Yoshiko Kusano


Frisches Blut (c) Yoshiko Kusano

Besetzung:
Spiel: Grazia Pergoletti, Fabienne Hadorn, Mathis Künzler, Meret Matter, Christoph Keller; Text: Suzanne Zahnd; Ausstattung: Renate
Wünsch; Musik: Pierre Omer; Video: Ulrike Lindenmann; Technik: Demian Jakob; Produktionsleitung und Inspizient: Roland Amrein;
Regie: Meret Matter.

Eine Koproduktion mit dem Schlachthaus Theater Bern.