Schlachthaus Theater Bern
Theater

VOR ORT:

FELLINIS «TOTALE LIEBE»

VON CHARLES LEWINSKY

Vorstellungen: 11.06.2015 (Premiere) | 12.06.2015 | 13.06.2015 | 14.06.2015 | 18.06.2015 | 19.06.2015 | 20.06.2015

Spiel Ort: Tramdepot Burgernziel: Thunstrasse 106, 3006 Bern

Cinecitta in Bern? Erleben Sie die letzten Dreharbeiten bevor die Abrissbirne kommt! Federico Fellini verfilmt eine Verkettung unerhörter historischer Begebenheiten und stösst dabei auf seine grösste Widersacherin, seine Muse.

Die Termine im Überblick:
11.6. Donnerstag 20:30 PREMIERE
12.6. Freitag 20:30
13.6. Samstag 20:30
14.6. Sonntag 20:30

18.6. Donnerstag 20:30
19.6. Freitag 20:30
20.6. Samstag 20:30

Weitere Termine von VOR ORT:
Reservation über www.vorort.be

23.6. Dienstag 20:30
25.6. Donnerstag 20:30
26.6. Freitag 20:30
27.6. Samstag 20:30
30.6. Dienstag 20:30

2.7. Donnerstag 20:30
3.7. Freitag 20:30
4.7. Samstag 20:30
7.7. Dienstag 20:30
9.7. Donnerstag 20:30
10.7. Freitag 20:30
11.7. Samstag 20:30

Bitte beachten Sie: Die Vorstellungen finden im Tramdepot Burgernziel statt, Thunstrasse 106, 3006 Bern.

Für diese Vorstellungen haben StuhlbesitzerInnen keine angeschriebenen Sitzplätze in der Halle.
Bitte tauschen Sie Ihre Tickets an der Abendkasse gegen einen Stempel um. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn um 19:30.


Unterschiedlicher als Federico Fellini und Joseph Goebbels kann man wohl nicht sein und trotzdem verband den Maestro und den Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda eine gemeinsame Faszination: Die Filmdiva Lída Baarová. Kann man die Wirklichkeit durch Fantasie erträglicher machen? In „Totale Liebe“ stellt sich Fellini, der Meister der Fiktion, der unerträglichen Realität von Lída Baarová und findet in ihr Muse und Widersacherin zugleich.

Über dem 100-jährigen Tramdepot Burgernziel schwebt die Abrissbirne. Wer anderes als Fellini könnte dieses Ereignis zur Kunst erheben? Vom Zentrum der Schreckensherrschaft ins Zentrum des Autorenfilms des 20. Jahrhunderts lässt VOR ORT einige Protagonisten der letzten 100 Jahre wieder auftauchen und das Publikum bei den Dreharbeiten hautnah mit dabei sein, bevor die Tramwartungshallen in Schutt und Asche gelegt werden.




Fotos: Luca Christen

Besetzung:
Regie: Jonathan Loosli.
Künstlerische Leitung & Spiel: Sonja Riesen, Dominique Jann, Mathis Künzler
Autor: Charles Lewinsky
Spiel: Eleni Haupt, Ursula Stäubli, Rico Grandjean, Dominik Gysin, Giulin Stäubli
Musik: Moritz Alfons
Bühne & Kostüm: Romy Springsguth
Maske: Arta Sahiti
Assistenz, Abendspielleitung: Johannes Frei
Technik: Matthias Keller
Teslaspulen-Operateure: Kurt Schraner, Martin Damev, Andreas Saile, Franz Marbacher, Urs Lauterburg
Gestaltung: Roland Zenger
Produktionsleitung: Michael Röhrenbach.
Koproduktion: Schlachthaus Theater Bern