Schlachthaus Theater Bern

Happy End Company:

DAYS OF THE DEAD

Vorstellungen: 09.01.2016 (Berner Premiere) | 10.01.2016 | 15.01.2016 | 16.01.2016 (Letzte Vorstellung!)

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern // Saal

Angelehnt an die mexikanischen «Dias de los Muertos» tanzt, spielt, performt und singt HAPPY END COMPANY ihr eigenes Totenritual.

Alle Termine von Days of the Dead


Die Vorstellung, an einem Tag im Jahr tote Menschen wiederzutreffen, klingt erstmal makaber. Und es klingt auch unmöglich. Nicht für Mexikanerinnen und Mexikaner. An dem Tag, wo bei uns üblicherweise Tannenzweige als Frostschutz für die Frühblüher über Gräber ausgebreitet werden, begehen sie ein buntes Fest mit und für die Toten.

Fasziniert von diesem Umgang mit dem Tod und unzufrieden mit der vereinsamten Herangehensweise an dieses Thema in unserer Gesellschaft, benutzt HAPPY END COMPANY die Idee des mexikanischen Kults dazu, eine rituelle Performance für unsere Verstorbenen zu entwerfen. Dabei setzt HAPPY END COMPANY die Toten und den Tod selbst ins Zentrum ihrer Arbeit.

In «Days of the Dead» wird dem Gevatter Tod mit offenen Armen und in Glanz und Glitzer gegenübergetreten und mit ihm angestossen. Der mexikanische Brauch vermischt ohne Scheu die Toten mit den Lebenden, katholisches mit aztekischem Gedankengut, Tradition und Popkultur. Diese vielleicht pietätlos erscheinenden Mischformen zeichnen auch den Stil und die Arbeitsweise des Kollektivs aus. Mit grosser Spielfreude werden vorurteilsfrei Geschmäcker, Ästhetiken, Sparten und Genres kombiniert.


Foto: Nelly Rodriguez

Inszenierung/Performance: Noëmi Steffen, Anne Welenc, Annina Machaz, Annika Meier, Annalena Fröhlich, Michel Wagenschütz, Mirjam Berger Bühne/Ausstattung: Mona Ulrich Licht/Technik: Mirjam Berger Musikalische Leitung/Choreografie: Annalena Fröhlich in enger Zusammenarbeit mit der Gruppe Œil extérieur: Nicolette Kretz, Annina Machaz, Yves Regenass, Michael Röhrenbach Grafik: Captns & Partner Produktionsleitung: Michael Röhrenbach.

Eine Koproduktion von Treibstoff Theatertage Basel 2015 und Schlachthaus Theater Bern. Residenz: Tanzhaus Zürich

Mit der freundlichen Unterstützung von Kultur Stadt Bern, Amt für Kultur Kanton Bern, Burgergemeinde Bern, Ernst Göhner Stiftung, Migros Kulturprozent, Schweizerische Interpretenstiftung