Schlachthaus Theater Bern

PRODUKTION HEINIGER / FORRER:

ALL MY LIVES - Zu den Aufbahrungen

Vorstellungen: 04.09.2015 (Premiere) | 05.09.2015 | 06.09.2015 | 12.09.2015 | 13.09.2015 | 18.09.2015 | 19.09.2015 | 20.09.2015 (Letzte Vorstellung!)

Im Rahmen von: In Kooperation mit dem Schlachthaus Theater

Spiel Ort: Krematorium Bern // Altbau Krematorium Bern, Weyermannsstrasse 1, 3008 Bern

Woraus besteht ein Leben? Wie richten wir uns ein? Welche Dinge sind von Bedeutung? – Nach welchen Lebenskonzepten leben wir?

Vorstellungsdauer: 75 Minuten
Kasse/Bar: Foyer der Grossen Kapelle des Krematoriums (jeweils eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellungszeiten geöffnet)
Reservation: www.all-my-lives.ch
Eine Buchung über das Schlachthaus Theater ist nicht möglich, Stuhl-Abonnements stehen für diese Vorstellung nicht zur Verfügung.

Alle Termine von All My Lives – Zu den Aufbahrungen



Woraus besteht ein Leben? Wie richten wir uns ein? Welche Dinge sind von Bedeutung? Und woher wissen wir, was wir tun? – Nach welchen Lebenskonzepten leben wir?

Im stillgelegten Aufbahrungstrakt des Krematoriums Bern zieht wieder Leben ein. Die Theaterinstallation «All My Lives – Zu den Aufbahrungen» zeigt am «Ort des Todes», woran hier – beim Abschiednehmen von geliebten Menschen – sonst nur gedacht wird: an das Leben und das, was ein Leben ausmacht. Wer sind deine Freunde, was arbeitest du, welche Momente geniesst du am meisten und was macht dich traurig?

Der installative Theaterparcours führt die Besucherinnen und Besucher einzeln durch die Aufbahrungsräume, wo sie auf unterschiedliche Menschen und deren Lebenskonzepte treffen: Jeder Raum eine Begegnung, eine Momentaufnahme, ein Guckloch in ein anderes Leben und ein Spiegel für das eigene.

Weitere Infos unter www.all-my-lives.ch


Pressestimmen

«Nur knapp wird in den Monologen manchmal auch der Tod gestreift – er braucht den grossen Auftritt nicht, um seine Macht und seinen Einfluss zu demonstrieren.» Brigitta Niederhauser, Der Bund , 08.09.2015

Interview mit Sandra Forrer. Urs Frieden, Journal B, 17.08.2015


Fotos (c) Martina Strul

InterviewpartnerInnen: Mirjam Cerantola, Lukas Picozzi, Silvana Pletscher, Viktor Schärer Künstlerische Leitung: Sandra Forrer Dramaturgie: Sibylle Heiniger Raum/Ausstattung: Séverine Urwyler Technik: Demian Jakob, Oliver Bühlmann, Cyrill von Wattenwyl Produktionsleitung: Cristina Achermann Produktionsassistenz: Cosima Grand Grafik: Michael Epp Fotos: Martina Strul


In Kooperation mit dem Schlachthaus Theater Bern

Förderer und Sponsoren: Kultur Stadt Bern, Swisslos/Kultur, Kanton Bern, Burgergemeinde Bern, Migros Kulturprozent, Ernst Göhner Stiftung