Schlachthaus Theater Bern
Theater

Schauplatz International und MLA:

M*A*S*C*O*T*S II – Sie kommen nicht zur Ruhe

Vorstellungen: 29.10.2009 (Uraufführungs-Produktion. Premiere) | 30.10.2009 (Uraufführungs-Produktion. Probier-Mich-Preis) | 31.10.2009 (Uraufführungs-Produktion) | 01.11.2009 (Uraufführungs-Produktion)

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Die Maskottchen, die bei «Schauplatz International» im Keller hausen, entdecken die beseelte Welt.

Es war vor einem Jahr: Schauplatz International befreite im Stück «Mascots» die beiden Maskottchen Mäxx und Smooney aus der tristen Welt der Eindeutigkeit und des kindischen Kommerz. Und siehe da: Mäxx und Smooney sind für die Gruppe, selber ein Maskottchen der Subkulturindustrie, zu Glücksbringern geworden, denn «Mascots», das Stück, war ein grosser Erfolg.
Doch jetzt wird Schauplatz International die Maskottchen nicht mehr los! Mäxx und Smooney leben bei der Gruppe im Keller, wo es ihnen gut gefällt. Und eines nachts kommt den beiden eine Idee: Freiheit nicht nur für uns, sondern für alle. – Nein, für alles. Mäxx und Smooney wissen, wie es ist, ein totes Ding zu sein. Darum wollen Mäxx und Smooney jetzt alle toten Objekte aus dem Gefängnis der Leblosigkeit befreien. Zusammen mit Schauplatz International machen sie sich auf die Suche nach der Seele in den Dingen, nach dem inneren Feuer in allem, um daran die Fackel der Freiheit zu entzünden. Mäxx und Smooney wollen eine Revolution!
Wie seltsam und schön: Die Maskottchen, Verkörperung des Oberflächlichen, sind empfänglich geworden für die Geheimnisse der Welt. Und Schauplatz International? Staunend folgen die SchauspielerInnen ihren flauschigen Freunden und lernen, wie man in allen Dingen die Seele sieht, die man als SchauspielerIn ja erfassen muss, um das alles darstellen zu können. Und SchauspielerInnen, die werden wie die Maskottchen, sind ja die Seele des Theaters.
So führt «Mascots II – Sie kommen nicht zur Ruhe» Mensch und Maskottchen erneut auf der Bühne zusammen. Ihr gemeinsames Ziel: Das wahre Leben in einer verdinglichten Welt zu finden. Und natürlich grosses Theater, ein weiterer Erfolg.


Von und mit: Schauplatz International: Anna-Lisa Ellend, Albert Liebl und Lars Studer.
Dramaturgie: Martin Bieri. Technik: Max Stelzl.
Die Mascots Liberation Army (MLA): Lisa Ramstein, Andrea Mörgeli, Martin Schick und Marcel Peter.