Schlachthaus Theater Bern

Die Nachbarn:

Emma und der Mondmann

Vorstellungen: 07.09.2016 | 08.09.2016 (Schulvorstellung) | 10.09.2016 | 11.09.2016 (Letzte Vorstellung!)

Spiel Ort: Schlachthaus Theater // Saal

Eine Geschichte über Freundschaft, übers Fremdsein und ein aufregendes Abenteuer. Ab 5 Jahren

Emma ist wütend. Sie ist mit ihrer Mutter in eine neue Stadt umgezogen. Alles ist fremd, sie fühlt sich einsam, unverstanden und beschliesst wegzulaufen. Auch der Mann im Mond ist einsam. Nacht für Nacht beobachtet er das Treiben der Menschen, bei dem er gerne dabei wäre. Dank einer vorbeifliegenden Sternschnuppe landet er auf der Erde. Dort angekommen ist alles anders, als er es sich vorgestellt hat. Die Bevölkerung gerät in Panik und macht Jagd auf ihn, den Ausserirdischen. Zum Glück trifft er auf Emma. Gemeinsam beschliessen sie den Gefahren zu trotzen: Es ist der Beginn einer Freundschaft und eines aufregenden Abenteuers!

Vivianne Mösli, Priska Praxmarer und Dirk Vittinghoff fanden sich erstmals im Frühjahr 2012 zu gemeinsamen Arbeiten zusammen und gründeten die Theatergruppe DIE NACHBARN. Daraus resultierte das Kinderstück «Der Gurkenkönig» (Premiere 2012 im Schlachthaus Theater), mit dem sie seitdem mit über 70 Gastspielen in der Deutschschweiz und Deutschland unterwegs ist. DIE NACHBARN verfolgen während der Vorbereitungsphase zunächst gemeinsam Themen und Geschichten, daraus entwickeln sie eine Idee und während der Proben dann gemeinsam Text und Szenen. Für «Emma und der Mondmann» liessen sich DIE NACHBARN vom Bilderbuch «Der Mondmann» (1966), geschrieben und illustriert von Tomi Ungerer inspirieren. Für die Bühne haben sie Ungerers Geschichte verändert, bzw. mit der Figur Emma erweitert.



Foto © Simon Egli


Foto © Simon Egli


Foto © Simon Egli

Von und mit: Priska Praxmarer, Vivianne Mösli, Dirk Vittinghoff

Eine Koproduktion von Die Nachbarn mit Thik Theater im Kornhaus Baden, Theater Stadelhofen Zürich und Theater Tuchlaube Aarau.
www.knpv.ch