Schlachthaus Theater Bern

Kathrin Yvonne Bigler (Bern):

to the absent ones

mix up! - Festival für Theater, Performance, Tanz und Musik

Vorstellungen: 23.09.2016 | 23.09.2016 (Premiere) | 23.09.2016 | 23.09.2016 | 23.09.2016

Spiel Ort: Altenbergsteg https://map.search.ch/Bern,Altenbergsteg

Ein Audiowalk an der Aare, mit Anwesenden und Abwesenden. Und mit neuen Begegnungen. Bei jeder Witterung! Spielort: Altenbergsteg

Setz die Kopfhörer auf.
Nimm einen Menschen an der Hand, den du vermisst.
Wähle dein Tempo.

Das Ritual der immer gleichen Strecke. Manchmal, um sich zu erinnern, um Zeit mit den Menschen zu verbringen, die abwesend sind. Manchmal, um loszulassen. Aber immer, um zu gehen. Flussaufwärts, in die Vergangenheit. Flussabwärts, in die Zukunft. Geht man schnell, will man vergessen. Geht man langsam, will man sich erinnern. Und taucht man in die Aare ein, hört man die Steine.

«to the absent ones» ist ein performatives Experiment. Ein Konzept, das innerhalb weniger Tage entwickelt wird und sich an der Schnittstelle zwischen Audioperformance und Liveintervention bewegt. Es interessiert sich für die Themen ‚absence/presence’ und nimmt das Publikum mit auf einen Spaziergang an einen der wichtigsten Schauplätze des Berner Alltags: die Aare.

Kathrin Yvonne Bigler und Christine Hasler entwickeln im Vorfeld ein Hörstück und laden eine Gruppe von Performerinnen und Performern ein, gemeinsam eine Liveintervention zu realisieren.

Die künstlerische Handschrift von Kathrin Yvonne Bigler bewegt sich zwischen Performance, Tanz und site-specific Theater und zeigt sich im Minimalistischen und Multidisziplinären ihrer Arbeiten. Sie hat am Liverpool Institute for Performing Arts studiert und war zehn Jahre als künstlerische Co-Leitung und Regisseurin der Londoner Performancegruppe «bottlefed» tätig. Seit fünf Jahren lebt sie wieder in Bern.



Put on the headphones.
Take the hand of a person you've missed.
Chose your tempo.

The ritual of the unchanged route. At times, to remember, to spend time with the people who are there. At times, to let go. Yet always to walk. Upstream, to the past. Downstream, to the future. You walk fast to forget. You walk slow to remember. And if you dive into the river Aare, you can hear the stones.

«to the absent ones» is a performative experiment. A concept, developed within a few days, which goes back and forth between audio performance and live intervention. Dealing with the topic of absence/presence, it takes the audience on a journey along one of the the most important sites of everyday life in Bern: the river Aare.

Beforehand, Kathrin Yvonne Bigler and Christine Hasler develop an audio play and invite a group of performers join them in realizing the live intervention.

Kathrin Yvonne Bigler's trademark artistic style oscillates between performance, dance, and site-specific theatre, it emerges in the minimalist and multi-disciplinary aspects of her work. She studied at the Liverpool Institute for Performing Arts and spent ten years as director for and artistic co-director of the London based performance group «bottlefed». She moved back to Bern five years ago.



Kathrin Yvonne Bigler (Foto © Ruben Wyttenbach)


Foto © Kathrin Yvonne Bigler


Foto © Christine Hasler

Idee und Konzept: Kathrin Yvonne Bigler Hörstück: Kathrin Yvonne Bigler und Christine Hasler Sound: Christine Hasler Stimmen und Performer: Annalena Fröhlich, Barbara Heynen, Jennifer John, Philipp Moll, Andri Schenardi u.a.

Mit Dank an das Kollektiv Frei_Raum für die Kopfhörer, Rahel Bucher, Meike Schmitz und Mohéna Kühni für ihre Hilfe - und an alle, die während der Recherche ihre Erfahrungen und Geschichten mit uns geteilt haben.