Schlachthaus Theater Bern

digital playground:

Game-Zentrum: Gewaltgames

18:00 bis 24:00 durchgehend // ab 18 Jahren

Vorstellungen: 30.03.2017

Im Rahmen von: digital playground - Festival für digitale Kultur

Spiel Ort: Schlachthaus Theater



Gewaltgames

Pain Station (Volker Morawe, Tilman Reiff)
This War of Mine (11 bit studios)
Among the Sleep (Krillbite Studio)
Papers Please (Lucas Pope)
Laichenberg (René Bauer)
Shockfighter (Stefan Schmidlin)
Bully (Rockstar Games)
Slender (Parsec Productions)
Rany Cat Fight (Melanie Vetterli, Goran Saric und Christian Schmidhalter)

Ort: Saal Schlachthaus Theater
Zeit: 19:00 bis 24:00 durchgehend
Kosten: Fr. 25.- (Tageskarte)



Die Bob Block Machinima Show
Live Game-Show

Bob Block ist ein virtueller Moderator und Entertainer, von dem gesagt wird, dass er mangels Liegeanimation generell im Stehen schläft. Bob’s Headbanging ist ebenso legendär wie sein Wissen rund um Videospiele und die aus ihnen herausgewachsenen Kulturerscheinungen. Speziell für digital playground wurde die Bob Block Machinima Show nun in 8-bit remastered.

Gäste: Simon Will (Gob Squad), Lauren Huret, Betty Mohler
Ort: Saal Schlachthaus Theater
Zeit: 18:00
Dauer: 60 min.
Kosten: Fr. 25.- (Tagespass)



PRÜGEL!
Game

Game von Konglomerat M.ID.I.

Ort: Schlachthaus Theater Keller
Zeit: 19:00 bis 21:00 und 22:30 bis 24:00
Kosten: 25.- (Tagespass)



Chaostreff
Stammtisch

Der Chaostreff Bern ist eine Plattform für Technikinteressierte, um sich regelmässig zu treffen und über Neuigkeiten, Sicherheit, Politik, (freie) Software und andere chaotische Themen zu diskutieren. Der Stammtisch wird nun an das digital playground-Festivals verlegt. Interessierte sind dazu eingeladen, in gemütlicher Runde zu diskutieren. Dabei kann es um Vermittlung von Technik & Medienkompetenz durch Games gehen, um das Tagesthema Gewalt in Videospielen oder was auch immer in die Diskussion eingebracht wird.

Ort: Kleiner Keller Schlachthaus Theater
Zeit: 19:00
Dauer: 120 min.
Kosten: freier Eintritt

www.chaostreff.ch



On Cursed Imagery and the Haunted Vision of the Unspeakable

Talk mit Lauren Huret (auf Englisch)

Lauren Huret lives and works in Geneva, Switzerland. She is astonished by the manner in which language and ideas spread into brains and become singular concepts of reality. Lauren explores these modes of dissemination by looking into contemporary narratives that often seem like science fiction (hard science, high frequency trading, artificial intelligence, global corporations, neuroscience, neuromarketing and so on). She mainly transmits her rants and critical phantasms about these complex domains via performance, collages, video or text. Lauren Huret has presented her work at Kunstmuseum Luzern, at the Swiss art awards in Basel, at Kunsthaus Langenthal, at Hard Hat in Geneva, Le Consortium of Dijon, Le Magasin of Grenoble, La Panacée in Montpellier.

Ort: Keller Schlachthaus Theater
Zeit: 21:30
Dauer: 45 min.
Kosten: 25.- (Tagespass)




PRÜGEL! (Foto © Konglomerat M.I.D.I.)


Lauren Huret (Foto © Bartosz Görka)