Schlachthaus Theater Bern

Kämpf/Urweider/Schwabenland/Hari:

Sit so guet, s.v.p. - Das Musical

Schlachthaus Theater zu Gast in der Dampfzentrale

Vorstellungen: 22.06.2017 (Premiere) | 23.06.2017 | 24.06.2017 | 28.06.2017 | 29.06.2017 | 30.06.2017 (Letzte Vorstellung!)

Im Rahmen von: Schlachthaus Theater zu Gast in der Dampfzentrale

Spiel Ort: Dampfzentrale

Bei den Wahlen 2022 erringt eine von Ausländern massenunterwanderte SVP mit Unterstützung der Reliquien des verstorbenen Chefstrategen einen Wähleranteil von 99% und erlebt ihr coming out. Ein Musical mit 21 Hits von Simon Hari (King Pepe)!

Ein Helvetistik-Professor aus Alexandria und eine Musical-Begeisterte aus Johannesburg reisen im Jahr 2019 hoffnungsvoll in die Schweiz. Sie besuchen ein Buure-Zmorge, an dem die SVP einen weiteren Wahlsieg feiert: 49,94% Wähleranteil. Die letzten Linken haben sich im Jura verschanzt und nehmen Drogen. Die SVP möchte auf 100% erhöhen. Das soll mit der Aufnahme der zwei schweizliebenden Touristen gelingen, die die unausschaffbaren Ausländer für die Partei begeistern. Diese sind mit Freude dabei und setzen das SVP-Parteiprogramm auf ihre Weise um.

Matto Kämpf und Raphael Urweider schreiben seit 2005 zusammen Stücke, die als neues Volkstheater bezeichnet werden können. Bisher sind fünf Produktionen – immer in Zusammenarbeit mit dem Schlachthaus Theater - entstanden: «Billi dr Bueb» 2005, «Vreni» (2006), «Robinson» (2008), «Alice im Ungerland» (2010) und «Erika in Afrika» (2014). Für ihr erstes Musical verstärken sich Kämpf/Urweider mit dem Theaterallrounder
Dennis Schwabenland und dem als King Pepe bekannten Komponisten und Musiker Simon Hari und werden so zur Viererbande Kämpf/Urweider/Schwabenland/Hari. Der Ausgangspunkt von «Sit so guet! – s.v.p.» ist das Parteiprogramm der SVP. Die darin formulierten Vorstellungen einer «idealen» Schweiz bieten reichlich Stoff für eine saftige Parodie.


Foto © Rob Lewis


Foto © Rob Lewis


Foto © Rob Lewis


Foto © Rob Lewis


Foto © Rob Lewis


Foto © Rob Lewis


Foto © Yoshiko Kusano

Text: Matto Kämpf, Raphael Urweider, Dennis Schwabenland Komposition: Simon Hari Regie: Dennis Schwabenland Co-Regie: Raphael Urweider Spiel: Ntando Cele, Wael Sami Elkholy, Simone Gfeller, Dominik Gysin, Matto Kämpf, Malika Khatir, Anna-Katharina Müller, Diego Valsecchi Ausstattung: Romy Springsguth Musik: Marc Unternährer, Roland Bucher, Simon Hari Choreographie: Marcel Leemann Regie-Assistenz: Barbara Boss Ausstattungs-Assistenz: Myriam Casanova Lichtdesign: Tonio Finkam Live-Sound: Markus Luginbühl Technik: Lorenz Gurtner Buchhaltung: Dominik Huber Produktionsleitung: Michael Röhrenbach

Eine Koproduktion mit Kleintheater Luzern und Schlachthaus Theater Bern


Mit der freundlichen Unterstützung von Kultur Stadt Bern, Amt für Kultur Kanton Bern, Burgergemeinde Bern, Migros Kulturprozent, Ernst Göhner Stiftung, Schweizerische Interpretenstiftung

Vielen Dank an die Studierenden im Bachelor Multimedia Production & Media Engineering (FS 2017, 2. Semester) der Berner Fachhochschule


www.sitsoguet.ch