Schlachthaus Theater Bern

KNPV:

Fünf Gründe warum Delfine böse Tiere sind

Vorstellungen: 15.09.2017 | 16.09.2017 | 21.09.2017 | 22.09.2017 | 23.09.2017 (Letzte Vorstellung!)

Spiel Ort: Schlachthaus Theater // Saal

Eine schwarze Action-Komödie über eine Bankangestellte die versucht, in ihrem Leben alles richtig zu machen.

Melanie, eine durchschnittliche Frau, die auf einer Bank am Schalter arbeitet, versucht, in ihrem Leben alles richtig zu machen. Ihre Entscheidungen stürzen sie aber in einem fulminanten Tanz durch alle greifbaren Fettnäpfchen zusehends tiefer ins Chaos. Gibt es einen Ausweg?

KNPV bestehen zurzeit aus den aktiven Mitgliedern Philippe Nauer, Priska Praxmarer und Dirk Vittinghoff. Sie arbeiten im Kollektiv und sind verantwortlich für Konzept, Texte, Produktion und Realisierung. In den Stücken von KNPV wird immer Puppenspiel und Schauspiel kombiniert.

Medienstimmen
«(...) eine erzählerische Raffinesse, die dieses Puppenstück zu einem Ereignis macht, das mehr ist als Theater. Und auch mehr ist als Kino. Nämlich irgendwie eine potenzierte Form von beidem zugleich.» Daniel Di Falco, Der Bund (18.9.2017)

«An der Uraufführung (...) konnte sich die Reihe vor mir vor Lachen kaum auf den Stühlen halten, während gleichzeitig die Reihe hinter mir vor lauter Empörung über deren Ignoranz des dahinter stehenden Ernstes hörbar vor sich hinschimpfte. Besser als in dieser Realität lässt sich die thematisierte inhaltliche Diskrepanz der Gruppe KNPV nicht illustrieren.» Thierry Frochaux, P.S. Magazin (17.3.2017)


Foto © Ingo Höhn


Foto © Ingo Höhn


Foto © Ingo Höhn


Foto © Ingo Höhn

Idee/Konzept/Text: KNPV Spiel: Philippe Nauer, Priska Praxmarer Regie: Dirk Vittinghoff Puppen: Priska Praxmarer Kostüme: Sibylla Walpen Video: Moritz Praxmarer Grafik: Theres von Goumoëns Bühne: Beni Küng Produktionsleitung: Annette von Goumoëns

Eine Koproduktion mit Kellertheater Winterthur und Schlachthaus Theater Bern

Mit freundlicher Unterstützung von Kultur Stadt Bern, Ernst Göhner Stiftung, Amt für Kultur Kanton Bern, Burgergemeinde Bern, Pro Helvetia, Migros Kulturprozent, Jürg Georg Bürki-Stiftung


www.knpv.ch