Schlachthaus Theater Bern

Jérôme Bel:

Pichet Klunchun and myself

Vorstellungen: 08.11.2017 | 09.11.2017 (Letzte Vorstellung!)

Spiel Ort: Schlachthaus Theater // Saal

Eine theatrale und choreographische Dokumentation über die Begegnung zweier Künstler, die mehr über einander erfahren möchten und dabei die kulturelle Kluft, die sich zwischen ihnen befindet, überwinden.

Jérôme Bel (F), Rebell des zeitgenössischen Tanzes, und Pichet Klunchun, Meister des traditionellen Thaitanzes Khon, treffen aufeinander - und damit zwei Kulturen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die beiden entwickeln auf der Bühne einen subtilen Dialog über zeitgenössische Kunst, Glaubensfragen, Tradition und immer wieder Choreographie.

Jérôme Bel gilt als der Philosoph der zeitgenössischen Bühnenkunst. Immer wieder feuert er mit seinen Performances Diskussionen über die Grenzen der Bühnenkunst an. Pichet Klunchun and myself ist seit 2006 erfolgreich auf der ganzen Welt unterwegs und macht bereits zum zweiten Mal Halt in Bern.


Foto © association R.B.


Foto © Jérôme Bel


Foto © association R.B.

Konzept: Jérôme Bel Von und mit: Jérôme Bel, Pichet Klunchun Produktionsleitung und Künstlerische Leitung: Rebecca Lee Administration: Sandro Grando Im Auftrag von: Tang Fu Kuen für das Bangkok Fringe Festival

Eine Produktion von Bankok Fringe Festival (Bangkok), SACD Le Vif du Sujet (Paris), Festival Montpellier Danse 2005, R.B. Jérôme Bel (Paris)

Mit freundlicher Unterstützung von Institut Français, l'Alliance française de Bangkok, le Service culturel de l'Ambassade de France à Bangkok und The Flying Circus Project in Singapur

Dank an Frie Laysen, Mark de Putter


www.jeromebel.fr