Schlachthaus Theater Bern

Club 111:

REMAKE 68 - Ideen und ihre Leichen

Vorstellungen: 26.01.2018 (Premiere) | 27.01.2018 | 01.02.2018 | 02.02.2018 | 03.02.2018 | 09.02.2018 | 10.02.2018 (Letzte Vorstellung!)

Spiel Ort: Schlachthaus Theater // Saal

Ehemalige 68er wollen die Asche eines alten Freundes auf dem Grab des russischen Anarchisten Bakunin verstreuen. Das misslingt zwar, dafür treffen sie auf junge Studierende und die Utopien von damals stossen auf den Fatalismus von heute...

1968, das war der Glaube an eine radikale Befreiung, die als Möglichkeit in der Luft liegt. Remake 68 lässt die Diskussionen und Love-ins, die Aktionen und das Leben in der Kommune noch einmal auferstehen, mit denen die 68er daran gingen, die Welt und sich selber zu revolutionieren. Und das Stück zeigt mit einem Sprung in die Gegenwart, wieviel uns heute von damals trennt. Der Kapitalismus scheint unüberwindlich, Revolutionen taugen nicht mehr als Mittel der Veränderung. Und was die Zukunft angeht, da sehen wir statt Hoffnung die Drohung, dass alles noch schlimmer wird.

In dieser von Resignation getränkten Gegenwart kommen drei Freunde von damals wieder zusammen. Nach 1968 gingen sie alle ganz unterschiedliche Wege, jetzt geht es darum, sich um das zu kümmern, was von einem verstorbenen Kampfgefährten noch übrig ist. Mit dabei sind zwei junge Menschen. Alt und jung versuchen gemeinsam, sich über die gegenwärtige Lage klar zu werden. Ist es tatsächlich so, dass von 68 nichts geblieben ist? Oder ist doch noch irgendwo Glut zu finden, die sich zu einem neuen Feuer entfachen lässt? Ein unerwartetes Ereignis verhilft ihnen zu neuem Schwung.


Foto © Yoshiko Kusano


Foto © Yoshiko Kusano


Foto © Yoshiko Kusano


Foto © Yoshiko Kusano


Foto © Yoshiko Kusano


Foto © Yoshiko Kusano

Von Gerhard Meister und Suzanne Zahnd
Mit: Sibylle Aeberli, Saladin Dellers, Rahel Johanna Jankowski, Philippe Nauer, Grazia Pergoletti Ausstattung: Renate Wünsch Lichtkonzept: Demian Jakob Produktion: Roland Amrein Regie: Meret Matter

Eine Koproduktion mit Schlachthaus Theater Bern und Theater Chur.


www.club111.ch