Schlachthaus Theater Bern
Theater

Jonas Kocher:

Bianca K. ou ‘Les méfaits de la musique’ von Jonas Kocher

Vorstellungen: 13.09.2003

Im Rahmen von: Biennale Bern 2003 Archaische Gegenwarten

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

musikalisch-szenische, retro-utopische Betrachtungen oder: Un opéra, une bande dessinée, die Schweizerische Gesellschaft für Musik-Medizin, la vie. Es spielen Studierende der HKB, Leitung Jonas Kocher, Pierre Sublet.

Musikalisch-szenische, retro-utopische Betrachtungen oder: un opéra, une bande dessinée, die Schweizerische Gesellschaft für Musik-Medizin, la vie. Erweiterte Besetzung: 20 Plastik-Ostereier, Emu-4XcUltra, 5 Holzschrauben, ein Flügel, eine TDK Kassette SA 60 High Quality, SMM Seite 1 und 2, eine Sängerin, 3 Packungen Fisherman’s friend, SMPV-Zeitung 1982, eine Stubenlampe von der Heilsarmee, eine Tastatur MIDI Evolution MK-225, ein Klarinettist aus dem Tirol, ein Sofa von 1957, ein Band aus dem Verlag ‘Casterman’, ein Formular der Basler Versicherung Nr 5, ‘zum flöten und singen’ Hug Verlag 7. Auflage, Krankenfahrzeug Wilhelm Meyer, BOSS FV-200, ISBN 2-203-00120-8 Seiten 2-5-17-20-29-34-48-51, Blockflöte Goldon, LP Wunderlich-POPS 1, 2 Akkordeone, ein Kassettenrekorder PHILIPS D 6410, eine Lyra entliehen von der ‘Perle du Jura’ in Longirod. Aenderungen vorbehalten.



Es spielen Studierende der HKB, Stimme Birte Niemann; Oboe Mathias Bühler; Piano Niklaus Luginbühl; Akkordeon Jonas Kocher; Elektronik Andreas Pfiffner; Licht Tobias Müller; Konzept und Realisation Jonas Kocher und Pierre Sublet.

http://2003.biennale-bern.ch/