Schlachthaus Theater Bern
Figurentheater

Puppentheater der Stadt Halle:

Hänsel und Gretel

Vorstellungen: 16.11.2003

Im Rahmen von: VI. Figuren- und Objekttheatertage

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Nach dem Märchen der Gebrüder Grimm - für Menschen ab 5 Jahren

Diese von der Brüdern Grimm aufgezeichnete Geschichte gilt, obwohl aus Italien stammend, als eines der deutschesten Märchen überhaupt. Mit der in die Erlebnisse von Hänsel und Gretel eingewobenen Ursehnsucht nach einem umfassenden und nährenden Zuhause und mit der gleichzeitigen Urangst vor dem verletzenden Ausgesetztsein in der Welt berührt es Kinder und Erwachsene gleichermassen. Lars Frank, Professor für Puppenspiel an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, Berlin, verbindet Erzählkunst mit der Magie des Marionettentheaters. "Ein kleines Meisterstück! Wenn der Vater wutentbrannt einen Tisch umstösst oder fürsorglich ein Feuer entfacht, wenn Hänsel die Kiesel als Wegweiser streut oder wenn Gretel den Backofen anfacht, entsteht grosse Kunst aus der miniaturisierten Imitation der Natur." (Mitteldeutsche Zeitung, 14. Januar 2003)



Mit Margrit Hallmann, Conny Wolter, Nils Dreschke, Uwe Steinbach; Regie und Bühne Lars Frank; Puppen Udo Schneeweiss; Musik Sebastian Herzfeld