Schlachthaus Theater Bern
Theater

Kolypan:

Alergia Alegrìa

Vorstellungen: 31.12.2003 | 02.01.2004 | 03.01.2004

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

von und mit Fabienne Hadorn, Gustavo Nanez und Roberto Guerra

Alergia Alegrìa ist ein ausgesprochen unterhaltsames Zusammentreffen von lateinamerikanischer Kultur mit westlichem Lifestyle. Im musikalischen Zentrum steht das Staunen ob der seit Jahren betörenden Latino-Welle, welche dank Ereignissen wie ‚Buena Vista Social Club' auch in helvetische Lande schwappte. Wenn es um Lateinamerika geht, geht es natürlich um die Liebe und das Leben schlechthin, und wo das Lieben ins Spiel kommt und das Leben, begegnen wir -zumindest in nördlichen Breiten- schnell auch einmal dem emotionalen Show-Down in Beziehungs-, Ehe- und andere Beratungen. Und wo das nicht hilft, bucht man zur Kompensation am besten einen der unzähligen Kurse von ‚Ich will alles' bis zum sensitiven Muschelkettenknüpfen auf Bali. Alergia Alegrìa ist aber kein Vortrag und auch keine ausschliessliche Liederstunde. Alergia Alegrìa ist mehr. Der Hauptgrund dafür ist die Besetzung: Mit Fabienne Hadorn, Gustavo Nanez und Roberto Guerra steht die Crème lateinamerikanischer Lebensberatungshelfer auf der Bühne. Geradezu potenziert wird deren Wirkung u.a. durch eindringliche Videodokumente, welche in schonungsloser Art aufzeigen, was hinter heimischen Wohn- und Schlafzimmergardinen alles praktiziert wird. Und schliesslich geht es noch um südamerikanische Telenovas und afrokubanische Gottheiten. Freuen Sie sich also auf so etwas wie ein Gesamtkunstwerk. Und freuen Sie sich auf Fabienne Hadorn & Co. Vamos a ver!


Foto: Christian Altorfer


Foto: Christian Altorfer

Von und mit Fabienne Hadorn, Gustavo Nanez und Roberto Guerra; Regie Maurici Farré, Musik und Bühne Gustavo Nanez; Kostüme Sara Giancane; Video Pipo Schreiber, Yves Scagliola und Roman Weber; Licht und Technik Pipo Schreiber; eine Koproduktion mit der Roten Fabrik Zürich und dem Jungen Theater Bremen