Schlachthaus Theater Bern
Theater

Theaterclub Schlachthaus:

Feine Unterschiede

Vorstellungen: 01.02.2004

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Erster Einblick in die Arbeit an einem Theaterstück mit jungen Asylsuchenden, MigrantInnen und SchweizerInnen. Première am 18. März 2004.

Es gibt Unterschiede, die man sieht, Unterschiede, die man hört. Und es gibt Unterschiede, die man weder hört noch sieht. Feine, kleine Unterschiede, die dennoch eine grosse Wirkung haben können. Fünfzehn Spielerinnen und Spieler aus dem Iran, der Türkei, Liberia, Kosova, Tschetschenien, Südafrika und der Schweiz machen sich auf die Suche nach den feinen Unterschieden. Nach "A-Tourist - amtl. geduldet" und "Halbfinal - ein Stück Rassismus", erarbeiten Sinje Homann und Christoph Hebing den dritten Theaterabend mit jungen MigrantInnen und SchweizerInnen.

Eine Schlachthaus Produktion mit Beqir Znelay, Francis Kovame, Idrissa Soumahoro, Katarina Tereh, Luisa Monaiva, Michel Giesbrecht, Muhamed Amaing, Nicolas Streit, Özlem Yasar, Renato Macchi, Samuel Bayindula, Shiva Mabood, Sidique Caba Signau, Tina Latifi, Walter Sesay. Leitung: Sinje Homann und Christoph Hebing. Text/Assistenz: Lorenz Langenegger. Musik: Edi Modespacher.

Mit der Unterstützung des Fonds gegen Rassismus, der Kulturstadt Bern und der Burgergemeinde Bern.