Schlachthaus Theater Bern
Theater

Theater Marie (Aarau):

Alleinsein ist immer zu kurz

Vorstellungen: 15.02.2004

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Eine szenische Begegnung mit Texten und Bildern der Künstlerin Annemarie von Matt.

Alleinsein war für die Innerschweizer Künstlerin Annemarie von Matt der begehrteste Zustand. Sie litt an "Menschenübersättigungskrankheit", wie sie es nannte, und war sich allein manchmal schon zu viel. Nun steht sie allein auf der Bühne. Mitten in ihrem Haushalt, in dem sie nicht aufgehen konnte, mitten in ihren Zetteln, mit denen sie alle freien Wände voll klebte, mitten in ihrem Sprüchespiel.




Idee/Spiel: Stina Durrer. Konzept/Regie: Lilian Naef. Musik/Tonspur: Christian Brantschen. Stimmen: Werner Blättler, Rosemarie Kayser, Marquard Kayser, Max Leuthold, Roger Niederberger, Ruedi Odermatt. Ausstattung: Monika Kunz. Licht/Technik: Edith Szabo.