Schlachthaus Theater Bern
Sounds

Cape Jazz:

Goema Captains» and «Sons of the Table Mountains

Vorstellungen: 31.10.2004

Im Rahmen von: SHARP! SHARP! - The South African Arts Festival

Spiel Ort: Kulturhallen Dampfzentrale

Die Jazz Bands von Cape Town, die aus Weihnachtsliedern, Malaiischen Chören, Coon Troops und Strassenmusik sich ihren heissen Jazz kochen.

Die Sons of Table Mountains und die Goema Captains sind zwei Bands, die aus den gleichen Musikern aus bestehen: Bandleader von Sons of Table Mountains ist Robbie Jansen, Bandleader der Goema Captains MacMc Kenzie. Beide gehören sie zu den einflussreichsten Jazzern des Cap, sie bilden die Jazz Bands von Cape Town.


MacMc Kenzie


Robbie Jansen

Gitarist und Komponist Mac McKenzie's vermächtnishafte Wurzeln sind Weihnachtslieder, Malaiische Chöre, Coon Troops und Strassenmusik an jeder Ecke. Als Frontman der während der Apartheid verbannten «Genuines», Südafrikas erster schwarzer Rockband, erlangte er in Europa bereits Kultstatus. 2001 veröffentlichte er mit den Sons of Table Mountain das Album «Doctor Cape». Hilton Schilder stammt aus Grassy Park in Cape Flats und ist seit bald 30 Jahren Macs treuester Begleiter. Hilton gilt als einer der hervorragendsten Tastenspieler Afrikas und als der gegenwärtig coolste Barpianist schlechthin. Aus Port Elizabeth kommt Schlagzeuger Clement Benny: Als Musiker ein Professor, ein Ehrendoktorat für seinen Stil. Schliesslich ist da der Löwe Robbie Jansen, der sein Sax spielt, als hätte er die gesammelte Qual von Generationen zu verdauen, um diese mit einem schrecklich brüllenden Yang oder einem lieblich gehauchten Ying der Welt wieder zurück zu geben. 2001 veröffentlichte er mit den Sons of Table Mountain das Album «Doctor Cape». Das erste Album der Goema Captains heisst Healing Destination. Es begeistert seit Mai 2004 auch in unseren Breiten.