Schlachthaus Theater Bern
Theater

Monteverdi/Nejtek:

Lamenti

Vorstellungen: 17.11.2004

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Uraufführung des Librettos von Francesco Micieli. Ein szenisches Madrigal für fünf Stimmen und sieben Instrumente. «Ich möchte im Meer einschlafen. Neben meinem Leben»

«Lasciate mi morire» das Lamento d'Arianna aus der Oper von Monteverdi war der Ausgangspunkt dieses zwischen Prag und Bern entstandenen Opernprojektes. Claudio Monteverdi beendete Arianna kurz nach dem Tod seiner Frau, die «22 Lamenti» von Micieli sind ein Klagelied um eine heutige Frau, um seine in der Emigration verstorbenen Mutter. Ein Musiktheater für den November, wo die Welt der italo-albanischen Mutter mit der Bilderwelt des jungen Opernregisseurs, und die Klangwelten Monteverdis mit denen Nejteks zusammenkommen.



Idee/Konzept: Francesco Micieli, Jiri Herman, Michal Nejtek. Musik: Claudio Monteverdi, Michal Nejtek. Libretto: Otavio Rinuccini, Francesco Micieli. Regie: Jiri Herman. Dirigent: Michal Nejtek. Bühnenbild: Jiri Herman, Pavel Svoboda. Installation : Jiri Herman, Pavel Svoboda, Jiri Hornych. Kostüme : Lenka Polaskova. Musiker: Jiri Hajek (Bariton), Andrea Brozakova (Soprano), Jitka Sulkova (Soprano), Jana Piorecka (Mezzosoprano), Marketa Cukrova (Alto) und Lamenti Ensemble. Eine Koproduktion des Prager Theaterfestivals deutscher Sprache und Schlachthaus Theater Bern.