Schlachthaus Theater Bern
Theater

Cie L’Alakran:

Cerveau cabossé 2: King Kong Fire

Vorstellungen: 31.03.2005 | 02.04.2005

Im Rahmen von: OUEST-EST. CULTURE DE LA ROMANDIE

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern

Auf Französisch mit deutscher Übertitelung. Die witzige Odyssee eines Normalos. Unser Durchschnittsprototyp sucht das Wort «Hure» im Wörterbuch und löst einen irren Karneval aus.

Mit «Cerveau cabossé» im Schlachthaus und «Psychophonie de l'âme» in der Dampfzentrale wird in Bern erstmals einer der bedeutendsten Theaterautoren und -regisseure der Romandie vorgestellt. In «Cerveau Cabossé 2: King Kong Fire» erzählt die Cie L'Alakran die Geschichte eines stereotypen Menschen, heimgesucht von der Verruchtheit der Wörter und der Welt. Fünf extravagante Personen, mal verkleidet als Miss Universum, mal als Arbeiter oder als Gorilla, machen ihm die Hölle heiss und die Bühne zum Schlachtfeld, wo jede noch so verrückte Aktion von der nächsten überboten wird.


Mit Fabien Ballif, Pierre-Isaï Duc, Oskar Gómez Mata, Espé López, Delphine Rosay. Nach den Texten von: Antón Reixa und Oskar Gómez Mata. Inszenierung und Übersetzung: Oskar Gómez Mata. Bühnenbild: Jean-Luc Farquet, Oskar Gómez Mata und Serge Perret. Kostüme: Juncal López. Licht und technische Regie: Luc Gendroz. Musik: Serge Amacker und Charles Wicki. Übertitelung: Dora Kapusta.