Schlachthaus Theater Bern
Interaktive Ausstellung

Eine performative Studie der Hochschule der Künste Bern:

Geschichte erzählen

Vorstellungen: 14.01.2010 | 15.01.2010 | 16.01.2010 | 17.01.2010

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern (Theaterladen)

Erinnern Sie sich an den Moment, als Sie erfuhren, dass man Elena und Nicolae Ceausescu erschossen hatte? Im Forschungsraum im Laden des Schlachthaus Theaters hören Sie Interviews von Milo Rau und Jens Dietrich (Institute of Political Murder) mit Pro-tagonisten der damaligen Ereignisse und mit einigen, die unscheinbar daran teilnahmen. Gleichzeitig fordern wir Sie auf, uns Ihre Erfahrung mit der rumänischen Revolution zu erzählen: Zu erläutern, was die Erschiessung von Elena und Nicolae Ceausescu mit Ihnen zu tun hat. Wie aber wird aus Erinnerungen dokumentarisches Theater? Wie schreibt man auf der Grundlage dieser Erzählungen Geschichte? Am Sonntag, 17.1.
um 17:00 diskutieren Milo Rau und Lorenz Aggermann (Institut für Theaterwissenschaft Bern) die Frage, was die Dokumente zu bedeuten haben, die der Inszenierung « Die letzten Tage der Ceaucescus » als Grundlage dienten, und wie Theater- und Filmschaffende mit diesen Dokumenten umgehen. Moderation: Maren Rieger (Hochschule der Künste Bern). Im Anschluss: ein Apéro vor der letzten Aufführung.

Mit: Eva-Maria Bertschy (Hochschule der Künste Bern, Forschungsschwerpunkt Interpretation) und Katharina Kellermann (Theaterschaffende, Universität Giessen).