Schlachthaus Theater Bern
Theater

Schlachtclub:

Der Horatier

Vorstellungen: 06.05.2005 (Premiere) | 07.05.2005

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Mit dem Stück von Heiner Müller suchen die jugendlichen Spielerinnen und Spieler ihre Antwort auf die grosse Frage der Gewalt in der Politik: Wo ist Mord? Wo ist Heldentat?

Darf man - um den gemeinsamen Feind zu besiegen - seine Verbündeten töten? Die Loyalität seiner Angehörigen anzweifeln und - wer nicht mit mir ist, ist gegen mich - sie ermorden? Wie steht der Horatier mit blutverschmiertem Mantel und Schwert da? Als Mörder seiner Schwester oder als Held, der unerbittlich für Rom gekämpft hat? Die Adaptation der antiken Sage über absolute Staatsloyalität schrieb Heiner Müller 1968. Das Jahr, als die Panzer des Warschauer Paktes in die Tschekoslowakei einrollten und zur Verteidigung des Sozialismus dem Prager Frühling ein brutales Ende bereiteten. Auf der Bühne verhandelt ein Gericht die Frage: Schuld oder Verdienst. Wie das Urteil ausfällt, erfährt man mit den Spielerinnen und Spielern des Schlachtclubs.


Von Heiner Müller. Mit Gian Jovay, Raphael Sollberger, Julia Geiser, Mena Aeberhard, Christa Stalder, Rahel Dürst, Marlen Keller, Miriam Ströbel, Laura Leupold, Sandra Kaiser, Jacqueline Schnyder, Claudia Rdicevic. Leitung: Christoph Hebing. Choreografie: Marcel Leemann. Musik: Benedikt Reising. Kostüm: Sarah Tina von Däniken