Schlachthaus Theater Bern
Theater

Salome Schneebeli:

Travellers - zwei Stücke, ein Abend

Vorstellungen: 04.02.2010 (Probier-Mich-Preis) | 05.02.2010 (Uraufführungs-Produktion) | 06.02.2010 (Uraufführungs-Produktion)

Spiel Ort: Schlachthaus Theater Bern

Von Cairo nach Bukarest. Ein choreografisches Reisetagebuch.

«In den letzten drei Jahren habe ich mich intensiv mit den verschiedenen Formen des Reisens und mit dem Aufenthalt an einem fremden Ort auseinandergesetzt. Wer bin ich hier? Was passiert mit mir dort? Wie nehme ich das sogenannt «Fremde» wahr und wie werde ich wahrgenommen?
Im neuen Stück «Travellers» setze ich diese Erfahrungen, ausgehend von einem choreografischen Reisetagebuch, um. Ich möchte dem täglichen Wahnsinn des Lebens, mit all den Geschichten und Sehnsüchten, mit dem subjektiven Wahrnehmen der Umstände, dieses merkwürdige „Ver-rücktsein“, den Grenzgang dessen gegenüberstellen, der fremd ist, weil er ein Reisender, eine Reisende ist. Es geht mir in erster Linie darum, die gesammelten Erfahrungen in eine künstlerische, choreographische Form zu bringen, das Erlebte sowohl nach aussen wie nach innen hin auszuloten.
Mein Team hat sich während verschiedner Reisen zusammengesetzt. Während meiner Zeit in Kairo und bei der Arbeit an der Produktion «Villa Incognito» freundete ich mich mit Anna Tenta an. Wir begannen über gemeinsame Projekte nachzudenken.
Alle andern kamen nach und nach dazu. Nicht zwei von ihnen sprechen die gleiche Sprache. Gewisse Nebenthemen von «Travellers», wie etwa nicht erreichbar sein, beeindrucken wollen, Kontrolle behalten und verlieren, beobachten und beobachtet werden etc. sind Teil unseres alltäglichen Zusammenseins, unserer Proben und Diskussionen.
Jeder Aufbruch ist ein neuer Punkt auf der Reiseachse. Jedes Fortgehen steht immer in Bezug zu Zeit, zu Orten und Menschen. Und ist verbunden mit der Sehnsucht nach Glück, nach sich selbst und vermutlich auch nach dem Heimkehren können. Reisen heisst nichts Festhalten. Nicht sich, nicht das Vergangene und am allerwenigsten das, was geschehenen wird. Das Jetzt, das unausweichliche Jetzt, den absoluten Moment suchen, der durch die Unterbrechung alltäglicher Gewohnheiten sich zeigt, überhaupt erst entstehen kann. Begegnungen zulassen, in denen sich so etwas wie eine kleinste Ewigkeit einstellt, sich eine Geschichte abzeichnet.» Salome Schneebeli


Bild: cglausrff@hispeed.ch

Mit: Salome Schneebeli, Anna Tenta/Simone Blaser, Jeannine Leuenberger, Yaron Shamir, Istvan Teglas, Kimon Arvenitis, Jarek Kostka, Simon van Oerle. Regie/Leitung: Salome Schneebeli. Choreographie: Salome Schneebeli und Anna Tenta. Musik: Ahmad el Sawy, Martin Gantenbein, Ephrem Lüchinger. Bühne: Regula Blass. Licht: Michel Güntert. Dramaturgische Mitarbeit: Barbara Ellenberger/Kaa Linder. Artwork: Heta Multanen. Produktionsleitung: Lukas Piccolin/Sebastian Hefti.

«Tanz-Reise im Schaaner Theater.pdf» :pdf

«Heute : Tanzperformance.pdf» :pdf

«"Travellers" - Tanzperformance von Salome Scheebeli im TaK.pdf» :pdf

«Tanzperformance.pdf» :pdf