Schlachthaus Theater Bern
Theater

Barbara Weber & Co:

RAF unplugged (UNPLUGGED2. Posing and Terror. Doppelabend)

Vorstellungen: 27.04.2006 | 28.04.2006

Im Rahmen von: AUAWIRLEBEN 2006 FREIE RADIKALE

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Mit UNPLUGGED haben Weber & Co ein Format entwickelt, das monumentale Stoffe mit einfachsten Mitteln des Theaters umsetzt. So respektlos wie differenziert wird vergrössert und verkleinert - Stecker raus! - und kurzschlussfrei geerdet, was der Mythos hält oder nicht enthält. Hollywood und einige Stars wurden bereits erfolgreich formatiert, jetzt also: unplugged goes Politik, in den deutschen Herbst. RAF - Ikonen für die einen, Dämonen für die anderen. Unplugged wird die Geschichte der RAF zu einer Ikonographie zwischen Gewalt und Glamour, Punk und Politik. «Barbara Webers RAF ist eine gewalttätige Hedonisten-Bande, deren Selbststilisierung als Avantgarde sich selbst entlarvt. Der temporeiche Abend gibt eine Ahnung davon, warum das so gewesen ist.» (Tagesspiegel, Berlin). «RAF unplugged» erhielt am Festival Freier Theater Impulse 2005 den Preis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste.


Mit Philippe Graber, Bettina Grahs, Michael Haves, Susanne Sachsee. Von Barbara Weber, Sara Valentina Giancane, Mike Müller, Haiko Pfost, André Donzé. Eine Koproduktion Theaterhaus Gessnerallee, HAU Berlin, AUAWIRLEBEN.