Schlachthaus Theater Bern
Theater

PLASMA:

RANDOM

Vorstellungen: 24.05.2006 | 25.05.2006 | 26.05.2006 | 27.05.2006

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Warum ereignet sich etwas oder nicht? PLASMA nützt das Theater wie eine Petrischale, lässt auf der Bühne die Zufälle wachsen, inszeniert einen bewegenden Laborversuch.

PLASMA widmet sich in seiner jüngsten Produktion dem Phänomen Zufall. Der Tatsache, dass wir trotz aller Versuche, die Welt und uns exakt zu beschreiben, immer wieder gezwungen sind, Unschärfe hinzunehmen. Zu Gast dabei ist die Berner Schauspielerin und Performerin Janet Haufler, sowie die Musiker Jan Ratschko und Martin Wigger. Ein Stück, das sich bei den grossen Physikern bedient und das Sehnsucht, Lachen, Mitgefühl für die menschliche Verletzbarkeit weckt. PLASMA, physikalisch der vierte Aggregatzustand der Materie, wurde 2001 von Lukas Bangerter und Wowo Habdank gegründet. Viele Projekte später - man erinnert sich an «Ödipus», «Blue Moon», «Delirium», «Macbeth», «Tip Of The Tongue» - zeigt «Random», dass die Name der Gruppe nicht Zufall war. Und die Einladung an die diesjährigen Wiener Festwochen auch nicht.



Mit Wowo Habdank, Jesko Stubbe, Jorgos Margaritis, Andreas Spaniol und Janet Haufler. Texte, Regie und Bühne: Lukas Bangerter. Musik: Jan Ratschko (Orgel und Bandoneon) und Martin Wigger (Laptop). Assistenz: Ausstattung und Kostüme: Petra Kenneth. Licht: Patrik Rimann. Bühnenbau: Kurt Brun. Produktion: Wolframm Heberle, GO-Theaterproduktionen. Eine Koproduktion mit der Gessnerallee Zürich und dem Schlachthaus Theater Bern.