Schlachthaus Theater Bern
Film

Ngangura Mweze, Benoît Lamy:

La vie est belle

Vorstellungen: 03.11.2006

Im Rahmen von: AFRIQUE NOIRE. Festival zur urbanen zeitgenössischen Kultur Schwarzafrikas

Spiel Ort: Cinématte

(Frankreich/Belgien/Zaire) Sprache Französisch. Mit deutschen und englischen Untertiteln

Papa Wemba, Zaires «rumba-moderne»-Star, welcher später durch Menschenschmuggel berühmt berüchtigt wurde, spielt in dieser turbulenten Musikkomödie die Hauptrolle des Dorfmusikanten Kourou. «La vie est belle» ist eine Farce auf die Legende des Tellerwäschers, der es zum Millionär bringt. In der Hoffnung ein berühmter Sänger zu werden reist Kourou in die Hauptstadt Kinshasa wo er sich in die wunderschöne Kabibi verliebt. Er verbringt jedoch die Nacht mit der Freundin von Kabibi und diese wird seinem Patron versprochen. Es entwickelt sich eine verzwickte Liebesgeschichte welche charmant und etwas holperig ihren Lauf nimmt und mit viel Herzlichkeit besticht!

Papa Wemba, Zaire's «modern rumba» star, plays the main character of the village musician Kourou in this turbulent musical comedy. «La vie est belle» is a farce based on a rags-to-riches storyline. In the hope of becoming a famous singer, Kourou travels to the capital Kinshasa where he falls in love with the beautiful Kabibi. However, he spends the night with Kabibi's friend who is engaged to his boss. This charmingly complex and warm-hearted love story captivates throughout its rather bumpy course!

Papa Wemba, la star zaïroise de la rumba moderne, qui s'est illustré plus tard dans un tout autre domaine, joue le rôle principal dans cette turbulente comédie musicale au village. «La vie est belle» se moque allègrement du mythe du millionnaire qui a commencé comme plongeur dans un restaurant. Dans l'espoir de devenir un chanteur célèbre, Papa Wemba alias Kourou part pour la capitale Kinshasa où il tombe amoureux de la belle Kabibi. Mais c'est avec l'amie de Kabibi qu'il passe la nuit ! Et Kabibi est promise à son patron ! Ce n'est que le début d'une histoire d'amour aux rebondissements parfois patauds mais très charmants et très chantants.


Drehbuch: Peter Liechti. Kamera: Peter Guyer. Schnitt: Loredana Cristelli. Ton: Dieter Meyer. Produktion: Reck Film. Format: 35mm. Länge: 92 min. Jahr: 2004.