Schlachthaus Theater Bern
Theater

Pan Pan:

Oedipus loves you

Vorstellungen: 27.04.2007 | 28.04.2007 (anschliessend Publikumsgespräch)

Im Rahmen von: AUAWIRLEBEN. NEUROPA. Vom 26.4. bis 6.5.07

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Oedipus, das Familienstück par excellence und europäischer Ur-Mythos, von einem Theater aus Dublin vehement wiedererweckt. Auf Englisch mit deutschen Untertiteln.

Was isst König Oedipus zum Frühstück? Ist Theresias besser als Schlagzeuger oder als Therapeut? Ist uns die Wahrheit wichtiger als das Überleben? Basierend auf den Texten von Sophokles und Freud bearbeitet das Pan Pan Theater aus Dublin einen der ältesten Theaterstoffe mit einem radikalen, intelligenten und hochironischen Blick auf die Verdrängungsmechanismen unserer Gegenwart. Eine derangierte Mittelstandsfamilie mit den bekannten Akteuren Iokaste, Oedipus, Antigone und Kreon gewährt uns Einblick in ihren alltäglichen way of life. Wie eine Super-Nanny drängt sich der blinde Theresias ins Geschehen und will unbedingt der Schlagzeuger der Familien-Rockband sein. Und selbstverständlich hängen sich die Figuren nach dem Frühstückmüsli die E-Gitarren um und zelebrieren mit hartem Sound eine musikalische Coolness, dass einem der antike Chor nur so in den Ohren klingelt. Nur die bohrende Nervigkeit des Hobby-Psychoanalytikers Theresias lässt ahnen, dass hinter der glamourösen Fassade Bösartiges schlummert… Mit post-traumatischer Gelassenheit und viel Witz geht Pan Pan an den Urstoff der europäischenTheater- und Literaturgeschichte und zeigt dabei, wie normal der sexuelle und seelische Ausnahmezustand mittlerweile geworden ist.


Mit Ned Dennehy, Gina Moxley, Ruth Negga, Karl Shiels, Dylan Tighe. Regie: Gavin Quinn. Bühne: Andrew Clancy. Kostüme: Helen McCusker. Lichtdesign: Aedin Cosgrove. Musik: Gordon is a Mime.