Schlachthaus Theater Bern
Theater

Sgaramusch:

Queen

Vorstellungen: 12.05.2007 | 13.05.2007 | 16.05.2007

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Ein Theaterhörspiel um Pocken, Liebe, Macht und Intrigen! Die königliche Geschichte der Marie Stuart von Schottland und der Elisabeth von England, für Kleine und Grosse. Auf Mundart und Hochdeutsch.

Schon vor 500 Jahren war es kein Schleck, Königin zu sein. Es herrschten rauhe Sitten und man musste scharf aufpassen, um seinen Kopf auf den Schultern zu behalten. Maria Stuart, z. B., ist es nicht gelungen. Das Theater Sgaramusch erzählt wie es dazu kommen konnte und produziert aus der grauslichen Geschichte der beiden Königinnen von Scottland und England, aus ihren nicht immer edlen herrschaftlichen Intrigen und Love Affairs, sehr feines Theater. Zum staunen und hören. Wir befinden uns in einem Studio. Mit Mikrofonen, Aufnahmegerät und einem Sammelsurium von wunderlichen Gegenständen erzeugen die zwei Schauspieler Geräusche und erstellen historische Tondokumente. Wir, das Publikum, sind auch hie und da gefordert für die gewünschte Tonkulisse. «Queen» ist für Demokratenkinder nicht schädlich und für Nicht-mehr-Kinder geeignet, die noch nie etwas von diesem verworrenen Kapitel der englischen Geschichte verstanden haben und bis heute immer noch nicht wissen, ob Maria Stuart eine Arme oder ein Biest war.


Mit Nora Vonder Mühll und Gerhard A. Goebel. Regie und Text: Carol Blanc. Konzeptarbeit: Stefan Colombo. Ausstattung: Britta Hagen. Sounds: Olifr Maurmann.