Schlachthaus Theater Bern
Interaktive Ausstellung

Atelier für Zufallsforschung:

Mondoskop

Vorstellungen: 13.09.2007 (Premiere) | 14.09.2007 | 15.09.2007 | 16.09.2007 | 19.09.2007 | 20.09.2007 | 21.09.2007 | 22.09.2007 | 27.09.2007 | 28.09.2007 | 29.09.2007

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Die Magie der Berner Freien Szene in 10 Boxen: Ein theatralisch-mechanisches Projekt.

Entstanden aus Leidenschaft für Spiel- und Musikautomaten, gestillt von der Faszination der Mechanik und getrieben von der Liebe zum Theater ist im Atelier für Zufallsforschung unter der Leitung von Matthias Schmid eine eigene Welt entstanden. «Mondoskop» komprimiert und kinetisiert das Potenzial der Freien Berner Theaterszene, verpackt es in 10 Kisten und schickt diese in die weite Welt. Für einmal wurden die SchauspielerInnen und TechnikerInnen abgeschafft und durch Motoren, Servos und intelligente Mikrochips ersetzt. In jeder der zehn Kisten wird durch den Einwurf eines Frankenstücks ein kleines Theater in Gang gesetzt, das mit Musik, Text, Licht und Bühnenbild eine eigene Geschichte erzählt.


Luciano Andreani: «Le rêve du Senkloch» (Musik von Frank Gerber). Dirk Bonsma: «Gestrandet irgendwo» (Musik von Beat-man). Anti Frost: «Die Grossstadt» (Text von Pedro Lenz, Musik von Paed Concha und Jan Stehle). Kathrin Leuenberger: «Eine kleine Geschichte über die Liebe» (Musik von Frank Gerber). Serge Nyfeler: «Me, myself and I» (Musik von Simon Ho). Matthias Schmid: «Gift» (Musik von Frank Gerber). Janine Thomet: «Lustwandeln im Paradies» (Musik von Resli Burri). Heidi-Jo Wenger und HeHe Produktionen: «Schraubenrennen» (Musik und Text von Herwig Ursin). Nicole Wiederkehr: «Automaten-Orakel» (Musik von Dizel Gmünder). Renate Wünsch: «La perla» (Text von Grazia Pergoletti und Musik von Frank Gerber).