Schlachthaus Theater Bern
Puppentheater

Neville Tranter & The Stuffed Puppet Theatre:

Vampyr

Vorstellungen: 24.10.2007 (Berner Premiere) | 25.10.2007 | 26.10.2007

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Campingplatz des Grauens. Ein tragikomisches Märchen mit Herzblut von Neville Tranter.

Manchmal geht wirklich alles schief. Der Hund hat sich davongemacht, das Auto ist kaputt und die kleine Inger kränkelt sowieso. Unversehens landen Vater Thormwalt und seine halbwüchsige Tochter auf einem einsamen Campingplatz. Der seltsame Platzwart und ein Helfer sind aber nicht die einzigen, die den gottverlassenen Ort bewohnen. Seit ein paar hundert Jahren hängt auch der blutdürstige Count Olav hier herum, und er ist der Meinung, dass sein Sohn Romero, unter Untoten praktisch ein Teenager, langsam seine erste Jungfrau beissen sollte… «Vampyr», durch Hans Christian Andersen inspiriert, ist der neueste Meisterstreich des australisch-amsterdamischen Puppenspielers Neville Tranter. Der Schöpfer von «Molière», «Schickelgruber alias Adolf Hitler» oder letzthin «Acis und Galatea» kommt diesmal nach Bern mit einem grandiosen Comedy-Thriller. Und mit einer wichtigen Info: Die Familie kann gefährlicher sein als ein Vampyr!


Konzept, Puppen und Spiel: Neville Tranter. Text: Jan Veldman. Regie: Allan Zipson. Ton: Ferdinand Bakker, Kim Haworth. Licht Design: Désirée van Gelderen. Kostüm: Atty Kingma. Technik: Floris Maathuis, Niels Kingma, Dennis van Tilburg, Jeroen Veer und Saskia de Vries. Grafik: Ron Jagers. Administration: Wim Sitvast. Produktionsassistenz: Tim Velraeds. Produktion: Paul Smelt. Eine Koproduktion des Stuffed Puppet Theatre in Koproduktion mit dem Schauspielhaus Wien.