Schlachthaus Theater Bern
One-Woman-Show

Jackie Brutsche:

Die Schnauzprinzessin

Uraufführungsproduktion

Vorstellungen: 29.04.2010 (Premiere) | 30.04.2010 | 01.05.2010

Im Rahmen von: STARTRAMPE

Spiel Ort: im Schlachthaus Keller

Zwischen Theater, Performance und Rock'n'Roll: Ein tragikomisches Frauen-Märchen für heute.

Im Mittelpunkt der Show steht eine senkrecht startende Pop-Prinzessin, der die Welt zu Füssen liegt. Allen voran ihr Boss, Produzent und Verlobter, ein zwischen Erde und Himmel pendelnder Pilot und Gott als himmlischer Helfer. Als der Pop-Prinzessin ein Bart wächst, findet sie auch in der Kunstszene Verwendung!
In ihrer ersten One-Women-Show beschäftigt sich Jackie Brutsche mit dem Thema Lebens(alp)traum und geht den Fragen rund um Kunstmarkt, Ikonen, Stereotypen, Klischees und schnellen Labels auf den Grund. Und das tut sie mit allen Kunstmitteln, die einer eigenwilligen jungen Filmemacherin, Musikerin und Performerin zur Verfügung stehen, die sich nicht in ein Genre einengen lässt.


Konzept, Text, Ton, Kostüm, Video und Spiel: Jackie Brutsche.
An der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Zürich absolvierte Jackie Brutsche gleich zwei Studiengänge: Modedesign und Film/Video. Sie entwarf Kostümkollektionen, tourte mit dem Strassentheater «Spam Zirkus», drehte Kurzfilme und spielte in verschiedenen Bands («The Fox», «The Mad Cowgirl Disease», «The Jackets» ). Als Videastin, Musikerin und/oder Performerin war sie in mehreren Theaterprojekten beteiligt und hat u.a. mit Beatrix Bühler («Mutters Courage», «Dracula», «Hofhuber»), dem Club 111 («Orpheus in der Unterwelt», «Popeye's Godda Blues») und der Alexandra Bachzetsis Company («Soirée») gearbeitet. «Die Schnauzprinzessin» ist ihr erstes abendfüllendes Soloprogramm.

«Mit Schmalz und Schnauz.pdf» :pdf

«"Schnauzprinzessin" im Schlachthaus Theater.pdf» :pdf