Schlachthaus Theater Bern
Theater

Bichsel/Gargiulo:

EX - hübenwiedrüben

Wie fühlt sich das an, wenn man von hüben nach drüben muss? Ein Clownduo schlägt

Vorstellungen: 07.11.2007 (Berner Premiere) | 08.11.2007 | 09.11.2007 | 10.11.2007 | 11.11.2007

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Wie fühlt sich das an, wenn man von hüben nach drüben muss? Ein unwiderstehliches Clownduo schlägt sich mit dem tödlichen Ernst herum.

Die letzten Stunden eines Todkranken, gepflegt von seiner ehemaligen Bühnenpartnerin. So hatte man sich eine Clownsnummer nicht vorgestellt. Noch nicht. Denn es könnte sein, dass man jetzt andere Clownsnummern an dieser misst. An dieser verzweifelt komischen Sterbebettkomödie, an dieser heiteren Agonie, die leichtfüssig vom Leichenschmauskartoffelsalat bis zu den besten Muscheln in der Neapolitaner Bucht schwingt, vom richtigen Umgang mit dem Klavierdeckel bis zur synchronisierten Spitalmatratzenakrobatik, von den vorletzten Zigaretten bis zum endgültig letzten Seufzer. Der ein ganzes Stück lang sterbende Ueli Bichsel und die resolute Silvana «la bomba» Gargiulo in geblümter Schürze bringen ihrem Publikum die Poesie bei. Für ihr Duostück zum Totlachen und zum Rotwein Trinken lohnt es sich zu leben!


Schauspiel: Ueli Bichsel, Silvana Gargiulo. Konzept: Ueli Bichsel. Regie: Hanspeter Horner. Bühne/Kostüme: Ursula N. Müller. Regieassistenz: Daniela Bolliger, Claire Geyer. Lichtdesign: Gioia Scanzi. Musik: Ramon Orza. Technik/Requisiten: Valentin Altdorfer, Martin Fischer, Andi Ribbe. Fotos: Bernhard Fuchs. Produktionsleitung: Esther Widmer. Eine Koproduktion mit dem Stadttheater Chur und dem Schlachthaus Theater Bern.