Schlachthaus Theater Bern
Theater und Party

DIE GOLDENE WURST:

Die Alleinunterhalter (Mehrzahl) von Jürg Kienberger und Clemens Sienknecht, Cirque Aïtal, «Dance with me» von Massimo Furlan mit Seniorinnenklub, «Rap'n'Lit&

Vorstellungen: 27.12.2007

Im Rahmen von: DIE GOLDENE WURST – 10 JAHRE SCHLACHTHAUS

Spiel Ort: Schlachthaus Theater

Im Schlachthaus. Moderation: Andres Lutz. Am Kochherd: Die Alte Post.

Zum 10. Jubiläum des Schlachthaus Theater Bern gibt es kein Buch, sondern eine Wurst! Wir haben Künstlerinnen und Künstler eingeladen, mit denen wir uns verwandt fühlen, die uns in 10 intensiven Jahren begleitet haben. Einige waren von Anfang an dabei, seit der Eröffnung unseres Theaterhauses, viele sind über 10 Jahre hinweg dazugekommen. Einige, die wir schon lange schätzen, treten das erste Mal im Schlachthaus auf. Sie kommen aus Bern, der Schweiz, Belgien, West- und Südafrika, dem Nahen Osten. Manche haben speziell für diesen Anlass ein Stück kreiert, Einmaliges und Unwiederholbares. Man, also Sie und wir und unsere Gäste, trifft sich 5 Nächte lang, 5 Nächte gefüllt mit Zirkus, Tanz, Musik und Theater. Man wird einiges erleben, nicht zuletzt den guten Geist unseres Theaterhauses als Werkstatt und Labor, als Heimat und Zwischenstation, als Gastspiel- und Koproduktionshaus der freien Szene. Ausflüge in die Dampfzentrale und ins Tojo, zu unseren langjährigen Partnerinnen und Partnern bei Programmreihen und Festivals, gehören selbstverständlich mit ins Programm. Und man wird weder verhungern noch verdursten und irgendwann auch selber tanzen wollen. Bestellen Sie das Programmbüchlein, es wird Sie führen und verführen.


Andres Lutz


Jürg Kienberger und Clemens Sienknecht


Cirque Aïtal


Massimo Furlan mit Seniorinnenklub

Fröhliche, abenteuerliche Nächte, schöne Festtage und alles Gute zum neuen Jahr wünscht Ihnen die ganze Schlachthaus-Crew: Basia Andrunik, Carol Blanc, Mättu Keller, Walter Kohler, Sandro Lunin, Luzizila Massangu, Mary Dolly Mwathi, Oliver Müller, Ulysses Probst, Myriam Prongué, Judith Rüegger, Raphael Urweider, Katharina Vischer.